Kaiserschnitt

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der gemeine Kaiserschnitt ist ein prähistorisches Statussymbol des alten deutschen Kaiserreiches.

Zu dem meist aus Halbdackel Fell hergestellten Schnäuzer, gehörte ein links gekämmter Scheitel, eine feiste Uniform und ein starrer, ernst zu nehmender Blick.
Wer diese Kriterien erfüllte war damals der Hecht im Karpfenteich und erhielt außer den obligatorischen 30 Jungfrauen am Tag auch noch Superkräfte.

Selbstverständlich gab es viele Nachahmer, der bekannteste war Adolf Hitler: Der gute Adolf hat nur leider alles falsch gemacht, da damals galt: "An der Bartlänge eines Mannes erkennt man seinen Johannes" und "trägst du deinen Scheitel rechts, bist du n Arsch" (mit dem Reimen hatte man es damals noch nicht so) so bekam er als Strafe nur eine Frau, dessen Nachname auch noch wie die Farbe von Stuhlgang klingt.

Entwicklung des Kaiserschnitts

Im Laufe der Jahrhundert hat der Kaiserschnitt, einige radikale Veränderungen durchgemacht. Der frühe Vorgänger des besagten Schnittes wurde kurz gehalten und mit einem feschen Bettlakenkleid kombiniert. Besonders wichtige Leute flochten sich zudem eine Kranz aus Gemüse, um dem ganzen den letzten Touch zu verleihen.
Das jedoch gab man recht bald auf als man herausfand, dass das Gemüse Vögel anlockt, welche einem die Kleidung versauten. Als jedoch im Laufe der Jahrhunderte die evolutionäre Verdummung einsetzte und die Leute zu doof wurden um die Haare allein zu frisieren, erfand der heilige Johannes die "Kaiserschnitt-Frisiermaschine". Hierzu stülpte man sich einen Topf beliebiger Größe (möglichst ohne Inhalt) über den Schädel und schnitt alles ab, was darunter hervorlugte. Leider kam es in dieser Zeit zu einem großen Massensterben unter den Kaisern, da die Frisöre leider nicht immer verstanden, das mit "alles" lediglich das Haupthaar gemeint war.

Alternativmöglichkeit

Außerdem bezeichnet der Kaiserschnitt noch eine Methode, die kleinen ungeborenen Plagen aus der Mutter rauszuholen, wenn sie partout nicht raus kommen wollen. Dazu schnipselt man einfach die Bauchdecke auf, bestenfalls mit Betäubung und holt das Blag raus, dann näht man den Bauch wieder zu. Das erste Mal durchgeführt wurde diese Operation von einem Mann, der Hauptberuflich Pferdekastrierer war.

Siehe auch: