Kaiserschmarrn

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel beschreibt kaputte Pfannkuchen, wollen sie eventuell doch was über den Tyrannen Kaiser Schmarrn hören?

Der Kaiserschmarren (engl: royal nonsens), auch Kaiserschmarrn, ist eine österreichische Süßspeise, die der Kaiserin Sissi ihren Namen verdankt. Es war ungefähr am dritten Jahrestag, an dem Sissi ihrem Franzl vorjammerte, dass sie die traditionelle alljährliche Sachertorte nicht mehr sehen konnte. Sie wollte etwas Neues, etwas Anderes. Ihre besten Haus- und Hofbäcker und Konditoren versuchten sich an allem möglichen, hatten mit ihren Kreationen aber keinen Erfolg.

Eines Tages ging der Kaiser wieder auf die Jagd und kam bei einer Hütte im Wald vorbei, aus der es gut duftete. Der Kaiser kehrte um und kehrte ein und fand eine seltsam aussehende Süßspeise am Herd. Der Waldmann in der Hütte lud ihn ein zu kosten und Kaiser Franzl war begeistert. Das sollte die neue Süßspeise für Sissi an ihrem Jahrestag werden. Er nahm eine Kostprobe mit und lud den Waldmann zu sich ins Schloss ein. Dort durfte der Waldmann mit Hilfe der besten Haus- und Hofkonditoren die Süßspeise backen. Sie wurde Sissi gebracht und ihre spontane Reaktion war: "Aber Kaiser, was ist denn das für ein Schmarrn?". Sie kostete es und es schmeckte ihr ausgezeichnet. Somit erhielt die weltberühmte Süßspeise ihren heutigen Namen, Kaiserschmarrn.

Siehe Auch