Kadar Loth

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt die Hoppelschnitte Loth, für ihre Zwillingsschwester siehe Kader Loth
Asssexy.jpg
Dieser Artikel ist so extrem sexy, dass er bei einigen Lesern Schocks, epileptische Zustände oder nasse Hosen hervorrufen könnte.
Den Lesern, die Probleme damit haben, ihre Hormone unter Kontrolle zu halten, wird dringend empfohlen, auf einen anderen Artikel zu gehen.
Allen anderen wünschen wir viel Spaß und Beherrschung.

Kadar Loth (Kader Onput bzw. Konputer, Lotter Karla), ist eine aufgebrezelte Hoppelschnitte [geb. 6. Juni 1666 in Berlin], die sich selber durch Ihre unvergleichliche Arroganz und ihre Talentfreiheit bekannt gemacht hat, nicht zu verwechseln mit Kader Loth, Ihrer bösen und klugen Zwillingsschwester.

Karriere

Als Kaulquappe in der Kanalisation von Tegel geboren, begann sie im zarten Alter von 14 Jahren mit ihren ersten Gesangsübungen, wo sie von einem Penthaus-Redakteur entdeckt wurde, als dieser besoffen am Laternenpfahl sich am Übergeben war.

Um mehr Geld für Ihre Karriere und eine Schönheits-OP zu verdienen, jobbte sie mehrere Jahre bei Aldi an der Kasse. Nachdem sie genug Geld hatte und es mehrere Foto-Shootings gab, wo sie als Werbemodell für Abführmittel warb, lud sie sich selber ins Frühstücksfernsehen eines großen Berliner Senders mit einem großen bunten Ball ein.

Ihren ersten großen Durchbruch schaffte sie im Sondermüll-Container Deutschlands (Big Brother), als sie nach geschlagenen dreieinhalb Wochen mit entschiedener Mehrheit dafür nominiert wurde, aus dem Container wieder ausgeladen zu werden. Den so erlangten Ruhm konnte sie danach bei Stefan Raab potenzieren, wofür man im Vorfeld das Studio höher bauen musste, damit Ihre Nase nicht an die Decke anstößt.

Eine weitere Glanzleistung ihrer Person und Darstellung ihres IQs - der nach seriöser Selbsteinschätzung bei mind. 10 liegen soll - war ihre kunstvolle Darbietung und Buchstabierung im Sat 1-Buchstabierwettbewerb, wo man feststellen konnte, dass sie (k)eine Anal-phabetin ist. Immerhin.
Gekrönt wurde das Ganze, als man eine PR-Kampagne, mit eigenen gekauften Freunden und Fans startete und man diese zu Ihr nach Hause einlud.

Als sie dann in der Serie "Frauentausch" den Platz mit einer normalen Frau tauschte, die nicht mal annähernd ihrem Nivo, ehm Niveau, ehm Nivea ...geistigen Status erreicht, merkte man erst, wie vollkommen unnütz das Leben ohne sie vorher war.

Einer neuen Pro7 Idee hat man es zu verdanken, dass es nun das "Girls-Camp" gibt, praktisch die Edelschnepfenauslese in ihrer besten Form. Wer nicht arrogant genug ist und wer nicht mindestens 10 Schuhhersteller und 50 Lippenstiftfabrikanten aus dem "Effeff" erwähnen kann, wird von Mrs. Wonderful direkt herausgeworfen bzw. verliert ein FeindschaftsFreundschaftsbändchen. - Welch ein Glück für die Opfer. Am Ende bleibt wie immer die Frage, wie viel Geld hat Pro7 diesmal ausgegeben, um dem Katerlog, ehm der Lotterkarla neue Fans/Freunde zu kaufen. Eins steht fest: der Merkel wird Pro7 im Falle einer drohenden Insolvenz durch diese Zahlungen nicht unter die Arme greifen

Weitere Glanzleistungen ihrer Fernsehkarriere:

  • Die Alm (dort wurde sie von der Alm persönlich abgetrieben)
  • Die Burg (als Belagerungswaffe und Foltermethode)
  • Lotheratur (Kadar beim Nachhilfeunterricht in Deutsch und Literatur)

Über Ihre Person

Ihren Nachnamen "Loth", verdankt sie ihrem ausschweifenden Leben. Als sie eines Tages zurück in die Alt-Star-Sammelstelle kam und Ihr Pfleger nebenher meinte: "Mensch Kadar, wo lotterst Du den ganzen Tag herum. Bist ja ne richtige Lotter-Karla."

Nach eigenen Angaben, möchte sie später Ihren Waldorf-Abschluss nachholen, und als Professorin für Kernphysik promovieren, um sich dann später für das Amt der Bundeskanzlerin zu kandidieren.

Große Intelligenz

Kadar Loth wird nachgesagt, sie hätte eine große Intelligenz. Das ist allerdings wahrscheinlich nur ein Gerücht ihrer Feinde, um von ihren großen Brüsten abzulenken.

Bücher/Kunst, die sie besitzt

  • Kafka (als Gegengewicht, damit sie nicht abhebt, wenn sie nach draußen geht)
  • Die Welt der Zahl (1-4) (Sonderschuledition)
  • Malen nach Zahlen (Zwei-Farben Edition)
  • Bussi Bär