Jurassic Park

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jurassic Park ist das Ergebnis eines fehlgeschlagenen Experiments von John Hammond. Er wollte in Wirklichkeit kleine australische nachtaktive Beuteltiere (Wombats) züchten und auf einer einsamen Insel einen Streichelzoo einrichten. Als Betreuer der Insel gilt jetzt Christoph Kolumbus.

Geschichte

Er witterte schon das Vermögen, doch dann passierte es. Völlig in seinen Träumen über die vollkommene Weltmacht, indem er die nächste Generation mit seinem Zoo beeinflusst, versunken, warf er versehentlich eine in versteinertem Dino-Kot gefangene Mücke in seine DNA-Probe. Das Ergebnis war schockierend. Schon die Tatsache dass die Tiere aus Eiern schlüpften verwunderte ihn, doch er steckte die armen Tiere trotzdem in ein Holzgehege. Nach ein paar Monaten bemerkte er, dass dies ganz sicher keine Wombats waren, denn sie hatten den Holzzaun zerfetzt. Er verstärkte den Zaun, in der Hoffnung, dass auch diese seltsamen Tiere die Kinder beeinflussen könnten. Zu seiner finanziellen Sicherheit ließ er einen geldgierigen Touristen, Alan Grant, schwören, er wäre ein Paläontologe und die seltsamen Tiere wären Dinosaurier. Um auch die damalige perverse Jugend anzulocken, musste dieser noch sagen, dass alle Dinosaurier-Weibchen wären.

Als irgendwelche verrückten Versicherungsleute ankamen, ließ Hammond außerdem den Callboy Ian Malcolm heranfliegen, um die Versicherungsleute mit seinem dummen Gelaber zu verwirren und mit seinem Körper aufzugeilen. Einer der Versicherungsleute konnte sich nicht mehr beherrschen und rannte auf das Klo (Grund wird nicht genannt!!!), doch aus bis heute nicht bekanntem Grund zog der dort entstandene Duft das Wesen hinter dem verstärkten Holzzaun an. So zerriss es auch den neuen Zaun und biss dem Leckerbissen (Versicherungsvertreter) den Kopf ab. Da bekam Alan Grant eine Idee und schloss sich mit Ian Malcolm zusammen. Ihr Plan war, dass sie Hammond's Projekt scheitern ließen und somit in allen Medien erscheinen würden.

Doch leider waren schon zwei Kinder eingetroffen, die ihren Plan behinderten. So beschlossen sie, dass Alan zuerst die Kinder ausschalten sollte. Doch all seine Versuche die Beiden zu töten, schlugen fehl (Gehege des Wesens; Auto fällt Hang hinunter; Stromzaun geht "zufällig" an;...). Die Kinder bemerkten dies und holten Verstärkung aus aller Welt. Mit dieser Armee (im heutigen Film auch als "Velociraptoren" bekannt, da Steven Spielberg dies spannender fand und er noch immer daran festhielt, dass Alan Grant recht gehabt hätte mit den Dinosauriern) zwangen sie John Hammond, Alan Grant, Ian Malcolm und das ganze andere Team in einen Hubschrauber. Während die kriminellen Kleinkinder versuchten, die Erwachsenen zu erpressen, ließ die russische Regierung die Insel sprengen (Sie hatten einen "mysteriösen" Ufo-Alarm empfangen).

Die kreativen Kinder hatten es derweil geschafft ihre Gefangenen zu erpressen, dass sie der Welt erzählen sollten, Hammond habe Dinosaurier gezüchtet und ... (den Rest der Geschichte kennt ihr ja!!!)

Folgen

Als die zwei Kinder älter wurden, wollten sie zusammen einen Film drehen (Jurassic Park. Doch sie bekamen Streit und das weibliche Kind driftete von ihrer Regisseur-Karriere ab und ist heute auch bekannt als Gina Wild. Der Junge aber drehte den Film und wurde stinkreich. Heute ist er auch bekannt als Steven Spielberg.)

Siehe auch