Jumbo Schreiner

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Achtzentnerkerl. Den hinter ihm stehenden Truck aß er später auch noch

Jumbo Schreiner (alias "Ich esse alles und jeden", alias Fetter Bademeister) ist ein die Sonne verdunkelnder Vielfraß, der sich für die Intelligenz senkende Sendung "Galileo" durch die Welt frisst. Seine Erkennungsmerkmale sind zu wenig Haare am Kopf, zu viele in der Nase, 2 Meter Größe bei einem Umfang von 1/4 des Äquators und einem Humor wie ein Besoffener am letztem Tag des Oktoberfests. Wenn Aiman Abdallah ihn wieder aus seinem Käfig im Pro7-Kinderheim befreit, wittert er sofort, wo es die nächste Mahlzeit gibt und schießt mit seinem Abschleppwagen, mit dem er später wieder selber in seinen Käfig gerollt werden muss, zu seinem nächstem Job.

Prominenz

Jumbo ist ein B-Promi der besonderen Art. Denn er kann wirklich alles, auf allen Medien fressen! Er frisst sich zum Beispiel auf Youtube, aber auch im Fernsehen auf Pro7 durchs Leben. Bekannt wurde Jumbo bei einem amerikanischem Wettessen. Als alles leer war, und er schon gewonnen hatte, aß er glatt noch den Schiedsrichter auf, um seinen Hunger zu stillen. Dies war entweder ein Hilferuf, oder wirklicher Hunger.

Geschichte

Jumbo Schreiner wuchs irgendwo im Norden von Hesse (in der Nähe von Kassel) auf und hatte mit 20 seine Ausbildung als Putzkraft auf der Fachhochschule Dr. Hartz der IV. abgeschlossen.

Ursprünglich war Jumbo gar nicht so fett, er hatte sich bei Galileo als Reinigungskraft beworben. Da Galileo (und ProSieben) einen XXL-Tester brauchten und ihre Reinigungskräfte schon für den zunehmenden Sexismus bei ProSieben eingesetzt werden, testete Jumbo alles, was XXL war, und das übertrug sich auch auf seine Körperausmaße.

Freunde

Jumbo bei einem spärlichen Frühstück.

Jumbo Schreiner ist mit Reiner Calmund, Grantelbart und (zwanghaft) mit Aiman Abdallah und Stefan Gödde befreundet. Mit denen trifft er sich öfter in der Kneipe. Während er dort noch die XXL-Portion vom letzten XXL-Test isst, bestellt er sich schonmal ein Pfund Zucker mit Fettbeilagen. Wenn der Hunger ihn übermannt, isst er durchaus auch seine Freunde.

Arbeit für Galileo

Jumbo hat bis jetzt schon so gut wie alles für Galileo gegessen:

Ganz schön teuer, aber Jumbo musste noch nie bezahlen

Um es abzukürzen: Jumbo kann eigentlich alles essen, egal wie viel man ihm serviert, die Wirkung bleibt homöopathisch.

Sonstiges

Jumbo hatte auch Auftritte in einer Sendung auf Pro7, in der 2 Kaffs am Arsch der Welt in kindischen Spielen (wie Wasser wetttrinken oder VW Golf II katapultieren) gegeneinander antreten mussten, um ein wenig Geld zu gewinnen. Dem Verlierer wird ein schöner roter Lästerstein geschenkt (sehr dekorativ). Dort war er einer der Teamleiter, wobei er sich besonders bei den Hausfrauen gut aufgehoben fühlte. Nicht etwa weil es dort etwas zu essen gab (was ja logisch wäre), sondern weil sie ihn umgarnten, damit sie auch einmal ins Fernsehen kommen (bekannt als Peter-Zwegart-Taktik).