Jahrestag

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Jahrestag bezeichnet man ein wiederkehrendes Sich-Erinnern an etwas oder jemanden. Dabei stellen sich selbstverständlich verschiedene Fragen:

Wer hat den Jahrestag erfunden?

Der Jahrestag wurde von Frauen erfunden. Die Person ist leider unbekannt, muss aber weiblichen Geschlechts gewesen sein, da sich nur der Geist einer Frau an wiederkehrende, lange zurückliegende Ereignisse erinnern kann.

Achsrotation.jpg
Veranschaulichung der Rotation eines Runden blauen Objekts um sich selbst. Man beachte die Drehung der Achse, aus der sich dann die Jahreszeiten, ITC und Jahrestage ergeben.
Wie genau das passiert und warum?
Frag deine Frau.

Definition

Der Jahrestag findet immer am selben Tag des Gregorianischen Kalenders statt. Das bedeutet: Um einen Jahrestag feiern zu können, muss man auf der Erde leben.
Das Jahr ist als Wert definiert, in der sich die Achse des Planeten, auf dem man sich befindet, einmal um sich selbst dreht. Auf anderen Planeten oder Himmelskörpern kann dieser Wert einerseits einen ganz anderen konstanten Wert haben oder sich rapide ändern.

Der Mond rotiert um die Erde, hat aber einerseits keine Achsenrotation, andererseits auch keine sichtbare Rotation, wendet der Erde also immer dieselbe Seite zu. Daher gibt es auf dem Mond keine Jahrestage, was wiederum darauf schließen lässt, dass Männer vom Mond kommen.
Asteroiden haben keine fixe Rotation bzw. wird diese von anderen Himmelskörpern rasch geändert (je nachdem, wie schnell sich der Asteroid um seine eigene Achse dreht)

Wie ändert man Jahrestage?

Als Mann: Sämtliche Bäume auf der nördlichen Hemisphäre im Sommer von ihren Blättern befreien, diese verbrennen und aus der resultierenden rascheren Erdrotation profitieren (nach 7.000.000.000.000 Jahren gewinnt man so einen Tag, ist also wenig Aufwand verglichen damit, den Jahrestag des ersten Furzes der Partnerin vergessen zu haben, an dem man teilhaben durfte).
Als Frau: Behauptung aufstellen. Der Gesprächspartner kann sich nicht daran erinnern bzw. es ist ihm egal, weil er zu müde vom Blätterverbrennen ist.

Woran erinnert man sich?

Hauptsächlich an Ereignisse, die besser niemals stattgefunden hätten (die Gründung von Tokio Hotel, die Trennung von Brangelina, Veganismus und der dritte Teil von Hangover).
Dabei sagt das Wort "Erinnerung" ja schon, dass nicht das tatsächliche Ereignis, sondern das, was in den Köpfen der Überlebenden (was bei Tokio Hotel sehr wenige sind) geblieben ist, gefeiert wird. Daher ist es auch weniger wichtig, ob man die Erinnerungen erst nach Ablauf eines Ereignisses hervorholt, zumal schon seit Jahren bekannt ist, dass die wichtigsten medialen Jahresrückblicke bereits im Vorfeld des Jahres recherchiert werden, um sich hinterher entspannt zurückzulehnen und zu sagen: "Siehst du? Habe ich ja gesagt!"

Will man das überhaupt?

Nein.