J. D. Sumner

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Daniel "J. D." Sumner (* 19. November 1924 in Alkiland, Flori-Da; † 16. November 1998 in Hardcore-Alkiland, Da-Flori) war ein Hardcore-Alkoholiker sowie Tourneé- und Saufkumpane von Elvis Presley.

Aufgrund seiner tiefen Stimme geht man davon aus, dass er zu Lebzeiten den Teufel als Lebemann vertrat. Mit seiner vollblütigen Bosheit schaffte er es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde als Mann mit der kranksten tiefsten Stimme der Welt.
Eine weitere Evidenz soll der Abgang von Elvis sein, da dieser nur sechs Jahre nach Beginn der Zusammenarbeit mit J. D. Sumner den Löffel abgab.