Spiegelwelten:Irrwurzn

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Irrwurzn)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordseite der Irrwurzn.

Die Irrwurzn ist der Regierungssitz des Franzosékaisers Jesus Christophs. Davor war es der Regierungssitz der Französischen Staatspräsidenten. Die Irrwurzn liegt in Mitten des Stadtparks von Frankreich City und ist neben dem Eifelturm einer der größten Gebäude in der Stadt.

Geschichte

Im Rahmen eines Neubau für den Regierungssitz wurde im Jahre 1941 das Projekt Nouveau Palais ausgeschrieben, das spektakuläre und gleichsam umstrittene monumentale Gebäudeensemble der Irrwurzn wurde von dem Stararchitekt Pinienmehl in der Amtszeit von Staatspräsident François Mitterrand (1918–1967) geplant und konnte 1971 von Jacques Chirac bezogen werden. Mit einer Gesamtfläche von 19.000 m² und einer Höhe von 72 metern übertrifft es das Wiener Praterradl und ist eines der größten Regierungshauptquartiere der Welt (neunmal so groß wie das Weiße Haus in Amerikanien).

Sonstiges

Nord-Westliche Ansicht

Das Anwesen über die Rue de L'Imperateur erreichbar verfügt über 140 Räume, 85 Badezimmer, 412 Türen, 147 Fenster, 8 Treppenhäuser, 12 Aufzüge, 10 Swimmingpools, 2 Tennisplätze, einen Bouleplatz, einen Kinosaal und 250 Papierkörbe. Angehörig sind eine Garage für Rund 20 Luxuskarossen und eine Remise für die historischen Kutschen, sowie ein Pferdestall.

Der Blick auf die Irrwurzn wurde in neuerer Zeit durch Bäume erschwert. Kameraüberwachungen auf dem Dach und dem Anwesen mit ca. 300 Kameras sichern, dass umgekehrt jeder von der Irrwurzn aus gesehen werden kann, der sich ihrer auf mehr als zwei Kilometer nähert. 150 Mann des Service Sécret sind Tag und Nacht im Einsatz zum Schutz des Kaisers.
Die Irrwurzn hat sogar versteckt Luftabwehrraketen.

Unter dem Ostflügel befinden sich Luftschutzbunker, die inzwischen zum Centre impériale des opérations d'urgence (Imperiales Operationszentrum) umgestaltet sind. Sie ermöglichen dem Regent und seinem Stab Aufenthalt und Steuerung des Staates in Sondersituationen.