Interocitor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudi Carell bei Am laufenden Band über Interocitor

Der Interocitor, auch bekannt als der Muschibildschirm ist ein dreieckiges Gerät, um Leute mit hoher Stirn darzustellen. Sogar in bunt.

Aufbau des Interocitors

Der Interocitor ist nur als Bausatz erhältlich und muss aus 2486 Einzelteilen zusammengesetzt werden. Bei Vertrieb über IKEA fehlt aber genau eine Schraube, meistens die letzte.

Ausgestattet mit allerlei lustigen Lämpchen und einer Wählscheibe ist er ganz einfach zu bedienen. Zu beachten ist ein ausreichender Sicherheitsabstand, da der Interocitor mitsamt Bedienungsanleitung selbstentzündend ist.

Das Technische Zeichen ist v.

Wieso der Interocitor besser ist als der Fernseher

Ebenso wie jedem längst klar ist, dass es sowohl rechteckige, als auch runde Fernseher gibt (letztere wurden hauptsächlich wegen dem Fußball eingeführt), ist mittlerweile weltbekannt, dass der dreieckige Interocitor dazu dient, die Zukunft der Evolution zu repräsentieren.

Da sich die führenden Hersteller von Ton- und Datenträger einheitlich von der runden Scheibe distanzieren wollen (vermutlich wegen klagenden Abtastlasern, die ständig im Kreis liefen), und die Datenträger in Zukunft ebenfalls dreieckig sein werden, ist es nur logisch, dass die Fernsehindustrie ebenfalls darauf reagiert, indem sie dreieckige Bildschirme auf den Markt bringt, welche die bisherigen Apparate ablösen sollen.
Der Interocitor ist besser als der herkömmliche Fernseher, da er den Vorteil hat, dass die FSK-Altersfreigabe bei den Filmen entfällt. Wieso? Weil die Filmemacher aus Bollywood sich darauf geeinigt haben, entsprechende Szenen, die zu einer Zensur führen würden, nur noch in den fehlenden Ecken des Interocitor einzuspielen.

Siehe Dazu