Informatik-LK

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Informatik-LK (Info - lat. für Scheiße, rmatik - Anagramm von Tic Tac, LK - dänisch für "Leistungskurs")

Der Informatik-Leistungskurs ist ein an einigen Gymnasien belegbares Leistungsfach, in dem der Umgang mit Computern verbessert wird. Bei weitem nicht jeder Oberschüler hat das Glück diesen Kurs belegen zu können, doch jene die es können, erfreuen sich über diesen Kurs. Die Anderen nehmen halt den Mathe-LK und spielen mit ihren Taschenrechner oder Snake auf ihrem Handy - auch der Physik-LK kann von solchen gewählt werden: Er gehört zur Gruppe der "kaputten Kurse", da natürlich alle Informatiker an Autismus leiden. Der Informatikkurs gilt als von der Weiblichkeit befreit und ist von der NPD als Frauenfreiezone deklariert worden.

Inhalte

Die Inhalte unterscheiden sich in jedem Bundesland, weil die Kultusminister halt die Bildungshoheit bekommen haben, damit Sie überhaupt was zu tun haben, wie z.B. Studiengebühren einzuführen. Österreich und die Schweiz bieten noch keine Informatik-LKs an, da es dort zu kalt und bergig ist für Computer.

Häufige Inhalte sind:

  • Verbesserung des Aimings (Mit den Entwicklungsumgebungen "FarCry", "Counter-Strike" oder "Deer Hunter 2005")
  • Interaktive Computerwettkämpfe in Turnierform (Häufig wird "Blobby Volley" oder "Super Mario War" gespielt, da Kriegsspiele als zu brutal gelten)
  • Aufzeichnen von Turing-Maschinen auf Papier mit Stiften (Hier tritt beim Info-LKler der Vergleich auf, wer am wenigsten Zustände/Bandzeichen gebraucht hat, um ein Problem zu lösen, statt des üblichen Schwanzvergleichs). In Fachkreisen nennt man dies auch Pen&Paper
  • Aneignung von multimedialen Kompetenzen, wie das Farmen in WoW.

Bayern bildet jedoch eine Ausnahme: Hier wird nur mit Microsoft Word gearbeitet. Die Schüler lernen hier wie sie Zitate von Edmund Stoiber kategorisieren, untermalen (mit Farbe und bunten Bildchen) und in den Computer tippen. Dafür gelten die Schüler aus Bayern als ungemein elitär - jedenfalls in Bayern.

Info-LK ja/nein?

[math]f: \mathbb{N} \rightarrow \mathbb{R}, x \mapsto f(x) = x^2 + 3[/math]

Wenn man hiervon meint, die Nullstellen ermitteln zu können, so sollte man am besten in den Deutsch-LK oder gar in den Sport-LK gehen, um sich zum Abitur mogeln zu können. Sollte man jedoch begreifen wieso nicht, kann man in den Mathe-LK. Hat man nicht drüber nachgedacht, sondern weiter Quake 3 gespielt, so ist der Info-LK genau das richtige. Zur Abiturprüfung sollte man jedoch viele Inhalte von u.A. unf-unf, RedTube, YouPorn, PornHub und YouTube kennen, da "multimediale Kompetenzen" oft Abiturthema ist (In Bayern speziell: "Edmund Stoiber und sein redlicher Garten" oder "Edmunds Stoiber beste Zitate gegen Ausbayern"). In Bremen ist das "Smurf Fuckfest" auch ein beliebtes Thema.

Für Deutsch-LKler sollte gesagt sein: Die Nullstelle ist in dieser Funktion nicht definiert, weil diese nicht im Zahlenraum der Reellen Zahlen, sondern der komplexen Zahlen liegt.

Wiki-Vandalismus

Der Informatikunterricht an Schulen und besonders Informatik-Leistungskurse, ist ein Treffpunkt für Vandalen deren eigene Rechner 24 Stunden am Tag mit Online-Spielen belegt sind. Vergleiche zwischen Stundenplänen an deutschen Schulen und der Häufigkeit unsinniger Änderungen an relativ freien Wikis ergab, dass zu Beginn einer Informatik-Stunde die Anzahl solcher Trollereien extrem zunimmt. Etwa 10 Minuten nach dem Beginn der Schulstunden nimmt die Häufigkeit der Veränderungen (auch edits genannt) dann wieder ab. Allerdings lässt das Niveau der Änderungen spürbar nach. Es gibt darüber noch keine gesicherten Untersuchungsergebnisse, aber man vermutet, dass ab diesem Zeitpunkt die Informatik-Lehrer ins Netz können.

Siehe auch