Hormonausschüttung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hormonausschüttung, auch bekannt unter dem Namen: "Ausgleichsbecken", weist eine menschliche Version der klassischen Abwasserreinigung auf. Sehr häufig ist diese Art von Ausschüttung im Bereich des geschlechtlichen Zusammengehörigkeitsgefühles zu entdecken. Hierbei wird eine Überdosis an gelagerter Männlich- beziehungsweise -Weiblichkeit auf Gegenstände wie: Fußboden, Bett oder anderer Objekte, schamlos ausgegossen, was eine unverantwortungsvolle "Sauerei" hinterlässt.

Sehr schädlich ist diese Ausgleichsfunktion für jegliche Art von Krabbeltieren die sich unglücklicherweise zum falschen Zeitpunkt am Ort der Ausschüttung befinden. Daher kommt es auch vor dass oft Kleintiere, getroffen durch die Hormonausschüttung, unbarmherzig in ihrem Geschlecht umgewandelt und mutiert wurden. Erwähnenswert ist wohl, dass die Schnecke durch ihre langsame Fortbeweglichkeit sehr oft von solchen Ausschüttungen getroffen wurde, was sich von Generation zu Generation weiterentwickelte, und somit erklärt warum die ahnungslosen Tiere nun als Zwitter ihr Leben fristen.

Leider wurden da noch keine drastischen Maßnahmen gezogen, und die Menschheit treibt ihren Spass weiterhin, was je länger je mehr bei Frauen zu mehr Haarwuchs, und bei Männern oft zu kleineren Zwischenbeinextremitäten oder sogar Brusterweiterung führt.