Highlander

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Typischer Highlander bei der Arbeit.

Highlander (engl.: High > Bekifft, engl.: lander > Landbesitzer = Bekiffter Landbesitzer; zu verwechseln mit Netherlandern) sind bekiffte Landbesitzer die eigenes Land besitzen. Dort bauen sie Hanfplantagen an, ohne Zuckerzusatz und 100%ig für den Eigenbedarf.

Aussehen

Highlander haben für gewöhnlich gelbe Zähne, schwarze Füße, rote Augen und periodisch sehr viel Humor. Die meisten der Hihglander sind 18 bis 40 Jahre alt aber sehen aus als hätten sie schon 50 Jahre auf dem Buckel. Die meisten tragen kaputte Jeans, zerfetzte T-Shirts und einen Cowboyhut auf ihrem verfilzten Haar.

Waffen

Ein Highlander vertreibt einen Eindringling. Ob es sich bei dem Gegner um einen Kiffer auf Entzug oder doch einen GEZ-Mitarbeiter handelt, ist unklar, Fakt ist: Er will das Gras!

Um ihr Grundstück vor Kaninchen, Heuschrecken, Fußballtrainern und sonstigen Pflanzenliebhabern zu schützen, benötigen Highlander einige Waffen. Zur Standardausrüstung eines jeden Eigentümers gehören Hackebeil und Mistgabel genauso wie eine gute alte Schrotflinte. Bei einer akuten Bedrohung seines kostbaren Landes durch bösartige Kreaturen greift der gewiefte Highlander aber gerne auch mal zu einem abgebrochenem Bonghals oder dem atomaren Waffenarsenal unter'm Sofa. Alt bewährt ist die Spezial-Attacke Häßliches Gesicht, die so manchen Kontrahenten in die Flucht schlägt.

Wenn der Landbesitzer gerade mal keine Zeit hat, weil er zum Beispiel auf einem besonders feinen Trip ist, stellt er des Öfteren eine aus altem Stoff modellierte Junkeescheuche auf, um Eindringlinge zu verschrecken.

Vorkommen

Die Heimat der Highlander sind die nach ihnen benannten Highlands in Schottland. Aber die Briten, möchte man meinen, sind doch höchst vornehm und trinken nur Tee. Nun, das mag sein, auf die Engländer trifft das zu, doch kaum hat man die schottische Grenze hinter sich gelassen, findet man nur noch einen zugekifften Hanffarmer neben dem anderen, einer breiter als der Nächste. Der einzige Tee, der einem hier noch angeboten wird, lässt einen die Engelstrompeten blasen, aber nicht zu knapp...

Doch nicht nur die Scotts wissen noch, wie man kifft. Auch in Jamaika, dem Mutterland des guten Stoffes, haben sich so manche Highlander angesiedelt. Die Bodenbeschaffenheiten sind auf der Karibikinsel sehr günstig, wie der clevere Highlander weiß: Das Gras ist hier auf Jamaika besonders gut!

Highland Games

Ein besonderes Spektakel sind die Highland Games, ein alter Highlander-Brauchtum. Einmal im Jahr, zur Walpurgisnacht, treffen sich alle Highlander auf 'ner Wiese in Schottland und fröhnen ihrer Lieblingsbeschäftigung: dem Kiffen. Nachdem der hochwertige Stoff aufge(b)raucht wurde, neigen die Teilnehmer dazu, sich Frauenkleider anzuziehen und mit Holz zu werfen, was für viele den unverwechselbaren Charme des Events ausmacht.

Sprüche

Folgende Sprüche werden von Highlandern immer benutzt

  • "Ich glaub ich seh nicht richtig!"
  • "Wer hat das Gras weggeraucht? War es wieder der Schwarze?
  • "Weg von meinem Gras du Penner!"
  • "Ich sehe rosa Elephanten!"
  • "Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ander'n eine Grube gegraben!"
  • "Auf Weedersehen!"