Hierarchisches System der Hunde

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hierarchisches System der Hunde

Der Hund, ein Lebewesen das dem Hierarchischem System ebenso verfallen ist, wie die Menschheit. Das Hierarchische System der Hunde basiert auf eine Machtpyramide, die in drei Gesellschaftsschichten unterteilt ist. Die oberste -intelligenteste, scharfsinnigste und aufgeklärteste- Schicht, hebt sich von den andern beiden Schichten beim sofortigen Anblick ab.

Fachhund (1.Stufe)

Die Fachhunde (oberste Schicht) haben ein sehr gepflegtes äußeres Erscheinungsbild. Die Fachbrille auf der Nase und den Fachhut auf dem Kopf tragend gehen sie in geordneten Reihen durch das Volk und halten Reden um das niedere Volk aufklärerisch zu bilden. Nathan der Weise hat sich diese Methode bei den weltbekannten Fachhunden abgeschaut, und praktizierte diese in Albanien. Ebenso sind Fachhunde für ihre Auszeichnungen in Atomphysik und die weltbekannte Aussage "Jede Kraft (z.B.:scheißen) braucht eine Gegenkraft (essen)" weltberühmt, erst neulich haben sie durch den Tunneleffekt bewiesen, dass man schneller sein kann als das Licht, somit haben sie Albert Einstein "geowned".

Hundeshund (2.Stufe)

Diese Rasse setzt sich durch ein zerzaustes Fell und den hündischen Blick durch. Der Hundeshund ist der populärste und weitverbreiteste Hund in der Rangordnug. Bekannt wurde die Rasse im 21. Jhd., als die Anzahl der Schiffsganoven am Kanal überdurchschnittlich zunahm, der Einsatz von Hundeshunden als Freundesfreund und Helfershelfer bescherte den Polizisten zwar eine enorme Minderung der Kriminalitätsrate, jedoch gab es auch einen Nachteil,die Hundeshunde waren zu teuer. Man musste eine andere, billigere Lösung suchen, und man fand sie auch: Albanisten. Die Hundeshunde sind zusammenfassend gesagt die Normalos. Sie verstehen es gute Partys zu organisieren und sind in ihrer sozialen Struktur dem Menschen gleich.

Räudiger Hund (3.Stufe)

Die unterste Schicht, die Primaten, infantile Geschöpfe, die ihr Geld am Strich verdienen, um sich dann eine Nutte leisten zu können. Diese Rasse zeichnet sich durch ihr närrisches und schmieriges Verhalten, ihren räudigen Blick und das untertänige Verhalten aus.

Diederich Heßling, der Untertan einer der bekanntesten räudigen Hunde hat sein Leben lang nach Macht (Fachhunde) gestrebt, da er seiner räudigen Situation durch die Macht und somit mehr Hundeknochen kompensieren wollte, dieser scheiterte und wurde von dem Oberhaupt als der "Teufel der räudigen Hunde" benannt und musste somit sein restliches Leben als Sexklave dienen, um seine Triebe (ES) zu befriedigen, dadurch erkennt man die Gnade, die die Fachhunde walten lassen.

Zitate

  • "Hunde Hund, Hunde Hund". Quelle: Das Pokemon Hundamon
  • "Wuf". Quelle: Hund aus der Nachbarschaft
  • "Who let the dog out". Quelle: Baha Man
  • "Ich belle, also bin ich". Quelle: Dr. Dr. Dr. Prof. Prof. med. Fachhund