Hellraumprojektor

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung, das könnte kurz blenden!

Der Hellraumprojektor, manchmal auch Überkopflupe genannt, ist ein altbewährtes Gerät, um bei disziplinarischen Maßnahmen den Raum zu erhellen.

Funktion

Um diesen Effekt zu unterstützen wird oft ein weißes Tuch namens Leinwand aufgehängt, das die wuchtigen Lichtstrahlen in den Raum reflektiert. Er ist ausschließlich für die Innenanwendung bestimmt, da die Leuchtkraft nicht genug hoch ist, um den Himmel zu erhellen. Auch sind Lasershows mit einem Helleraumprojektor eher recht lahm als freaky. Andererseits braucht man keine Sorgen zu hegen, im Dunkeln Angst haben zu müssen. Denn ein Projektor dieser Art vertreibt jeden dunklen Schatten.

Waffe des Lehrers

Häufig wird die Maschine von Lehrern benutzt, um ihre scheinbar richtigen Lösungen oder Anweisungen im ganzen Schulraum zu projizieren. Schüler sind von solchen Schauspielen meist nicht wirklich begeistert und sehen in der technischen Errungenschaft des Teufels Geschick und Sprachrohr. Besonders unartige Schüler werden zu Erziehungszwecken zur Hellraumprojektorstrafe verknurrt. Dabei wird der Schüler solange geblendet, bis er freiwillig Aufgaben macht.

Waffe der Schüler

Als Gegenoffensive wird in den Pausen der Hellraumprojektor demoliert.

Arten der Demontage:

  • Energieweg-Demolage: Kabel ausziehen
  • Lichtweg-Demolage: Lampe zertrümmern (Achtung, teilweise sind Ersatzlampen vorhanden)
  • Kritzel-Demolage: Folie wird nach Belieben bekritzelt.
  • Eine weitere, jedoch noch nicht verbreitete Möglichkeit, den Hellraumprojektor zeitweise stillzustellen, ist, den Schalter an der Unterseite der HRPs genau auf den Mittelpunkt zu stellen. Dieser manchmal lebensrettende Schalter ist aber leider sehr selten, weil er nur in begrenzten Mengen vom Geheimdienst zur Verfügung gestellt wird.

Überhitzung

Nicht zu oft den HRP holen, sonst muss die Klasse verkohlen!

Viele Lehrer, besonders Referendare, gestatten sich, den HRP die ganze Stunde lang zu benutzen und entzücken sich an den vor Freude platzenden Gesichtern der Schüler. Jedoch gibt nur selten ein Happy-End, weil die netten Gerätschaften gerne mal erglimmen, wenn der Lehrvortrag und somit der Schultag beendet ist.