Heimatfilm

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Heimatfilme bezeichnet man die unter Hitolf Adler, für Propagandazwecke, gedrehte Filme. Diese wurden bevorzugt in dessen Heimat gedreht, um Verwirrung und Erbsensuppe hervorzurufen.

Heute sind diese Filme meist auf ZDF oder ARD zu sehn, bei 9 Live eher nach 5 Uhr morgens, oder auf KiKa, aber da erst nach Sendeschluss und auf französisch.

Thematik

Der klassische Heimatfilm, geht hauptsächlig um Liebschaften, unheilbare Krankheiten, böse Leute die kleinkriminelle Verbrechen begehen, wie zum Beispiel Kunststoff in die Biotonne tun oder auch Sondermüll als Senf verkaufen.
Weitere Heimatfilme gibt es auch als Tragödien, Dramen oder homuristische Schauspiele. Wobei die homuristischen Schauspiele eher der klassische Langweiler ist, anstatt ein echter Straßenfeger zu sein.

Spielorte

Die Orte wo diese Filme spielen, sind meisten schnulzige, abgelegene Atomversuchsgebiete in der Nähe Südtirols, Österreichs, oder Bayern. Weiter weg zu reisen können sich die regionalen Sendeanstalten wie der ORF sowieso nicht leisten. Sollte einmal ein Ort ins Bild kommen, der zu weit entfernt ist oder dessen Drehkosten zu hoch sind, so wird alles was dort sein soll in einem Studio gedreht. Dabei kommen hochwertige handgezeichnete 3D Plakate als Hintergrund zum Einsatz. Eine der realität nahe Welt ist meistens damit erreicht. Jedoch ist es oft schon Normalität, dass auch ein Statist im hintergrund vorbei geht. Wegen dem Klimawandel ist es heutzutage auch üblich, dass die Darsteller nach einem Regenguss durch die höhere Wärmeentwicklung bereits wieder in der nächsten Szene trocken sind.

Typische Handlung

Die Handlung dreht sich bei diesen schnulzen nur um die Liebe zwischen zwei Personen. Dies sind zum Beispiel:

  • der Förster und die Tochter eines Vaters die ineinander verliebt sind

Hauptmerkmal von solchen Heimatfilmen sind Szenen in denen sich die Beiden einander nackt in den Armen liegen. Ein wichtiger Statist ist immer ein Wilderer, Szenen bei denen er vorkommt heben die Spannung. Oft erschießt der Förster den Wilderer, bei dem sich immer herausstellt, dass er der Vater der Tochter ist in die er verliebt ist. Ein Drama bahnt sich an, man weis ab diesem Punkt nie wie der Film ausgeht. Man hofft dabei immer darauf, dass der Vater nur eine kleine Schramme davon bekommen hat und, dass der Förster die Tochter (des angeschossenen Vaters) heiratet.

Bandauftritte

Um die geistigkeit und intelligenz der Filme zu gewährleisten, treten oft bekannte Stars wie DJ Ötzi in Restaurants oder Veranstaltungshallen auf. Dabei singen diese während sie durch das Publikum wandern und diese angrinsen. Manchmal werden die Stars auch von den Hauptdarstellern gespielt, wobei man sich ganz sicher sein kann, dass dieser in den passendsten Situationen lossingt (z.B: Verabschiedung am Abend nach dem Essen) Da auch hier bei den Lizenzkosten gespart werden muss beschränkt sich die Anzahl der verschiedenen Lieder, die im Film alle 10 Minuten gespielt werden, auf ca. 4!

Schauspieler

Die Schauspieler dieser Filme sind größten Teils alle verstorben. Hier einige Darsteller:

Filme

Die absoluten Heimatfilm-Burner