Hecht

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hecht ist ein wurmartiges Tier aus der Gattung der Goldfische. Er unterscheidet sich anhand der Anzahl der Flossen und der Anzahl der Schuppen von den anderen Lebewesen.
Leider ist der Hecht vom Aussterben bedroht, denn die Schweiz baut immer mehr Atom-U-Boote, die den Hecht seiner Heimat berauben.

Fortpflanzung

"In Petersilieneis könnte ich mich reinlegen!"

Als einziges bis jetzt erforschtes Lebewesen, das rein technisch gesehen zur Selbstbefruchtung geeignet ist (bis auf ein paar kleine Ausnahmen), kommt eine Befruchtung nur durch die Motivation eines Partners (einer Hechtin) zustande.
Da den weiblichen Hechten im Laufe von Jahrzehnten durch den Einfluss radioaktiver Substanzen und sonstigem Schrott, den man heimlich im See/Meer entsorgt, kleine Stümmelbeinchen gewachsen sind und die Hechtinnen diese benützen, um an Land zu laufen und sich dort mit Frettchen zu paaren, gehört der Hecht zu einer bedrohten Lebensform. Tierschützer kann man dabei beobachten, wie sie massenweise am Strand gefangenen Hecht-Weibchen die Beinchen abschneiden.

Ernährung

Der Hecht ernährt sich gerne (wie der Wels) von kleinen Hunden, Katzen, Ratten und allem was sonst in das Gewässer fällt und verrotten würde. Der Hecht ist sozusagen ein Schmarotzer, der den Menschen die Haustiere wegfrisst.

Andere Bedeutungen des Wortes Hecht

  • Als Hecht werden auch von geilen Frauen gutaussehende Männer genannt.
  • Nicht zu verwechseln mit dem natürlichen Feind des Hechtes, dem Specht