Hawaii-Drachenschnitzel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hawaii-Drachenschnitzel oder auch Schnetzelbrez genannt, ist ein Rezept des schwedischen Hobbits Sören Üzgür. Es begab sich, dass er in Schweden einen ertrunkenen Drachen fand, der durch eine negatives Zeit-Raum-Kontinum unter Wasser auftauchte und ertrank. Sören Üzgür teilte den Drachen und probierte mit seinen Organen und Knochen verschiedene Gerichte und son Zeug aus. So entwickelte er:

Hawaii-Drachenschnitzel

Das Hawaii-Drachenschnitzel, ist ein mit Ananasscheiben belegtes Gericht, welches in den 6 bis 7-Sterne-Restaurants als bestes Gericht der Welt gilt. Zudem kann es nur sehr selten zubereitet werden, das es nicht sehr oft passiert, dass ein Drache aus einem negatieven Zeit-Raum-Kontinum auftaucht und dann durch missgünstige Umstände stirbt, denn das Töten ist strengstens untersagt.

Däggis

Sören Üzgür entdeckte Däggis, als er in den Mülleimer blickte, nachdem er einige misslungene Rezepte ausprobiert hatte. Daher ist die Zubereitung sehr einfach.

Drachenblutwurst

Die Drachenblutwurst ist, man glaubt es kaum, aber es ist wahr, der Kot eines Drachen, mit einigen anderen Geheimzutaten. Sie ist sehr delikat und hat einen eigenen, unbeschreiblichen Geschmack.

Üzgür-Käse

Üzgür Käse ist Käse aus der Drachenmilch eines weiblichen Drachens. Im Gegensatz zu unserem Kuh-Käse, ist der Drachenkäse schon nach 2 Wochen fertig und wird erst nach 3 Jahren gammlig. Der Käse hat eine blaue Farbe und schmeckt ähnlich dem unserem Käse, aber doch etwas besonders. Ein belegtes Brötchen mit einer Scheibe Üzgür Käse kostet umgerechnet ca. 25.000 Euro.

Drachenfruchtjoghurt

Der Joghurt ist ebenfalls aus der Milch eines Drachenweibchens und wurde mit der Drachenfrucht behandelt.

Rezepte zum selbermachen

Hawaii-Drachenschnitzel

Zutaten:

  1. Drachenfleisch...Bruststück oder für den besonderen Geschmack das kleine Stück über der Niere.
  2. Ananas...frisch gepflückt, abgewaschen und aufgeschnitten, dann in Scheiben zerteilt, oder man nimmt sie schon fertig aus der Dose
  3. Morzarella...Morzarella(Mozartella) nimmt man am besten frisch von den Mozartkugeln, oder aus dem Kühlfach im Suppermarkt.
  4. Gewürze...hier für kann man sich es je nach Geschmack selbst zusammenstellen, aber das 7-Strene-Schnitzel wird mit einer Geheimsoße zubereitet.
  5. Wasser ...und Morzarella-Sahne-Soße von Knorr oder Maggi aus der Tüte.
  6. Liebe...kein Essen ohne ein wenig Liebe.

Zubereitung:

  • Man nehme die Morzarella-Sahne-Soße aus der Tüte von Maggie oder Knorr und verteile sie gut in eine ovale Backform.
  • Anschließend wird das Drachenfleisch mit einer Ananasscheibe bedeckt und mit viel Liebe zugekleistert.
  • Die Morzarella wird in Scheiben geschnitten und auf den mit Ananasscheiben bedeckten Schnitzeln verteilt und noch einmal mit einer Schicht Liebe zugedeckt.
  • Die Gewürze verteilt man nach Lust und Laune. Am besten eignet sich Basilikum, Pfeffer und Salz.
  • Jetzt werden die mit Ananasscheiben bedeckten und mit Morzarella belegten Drachenschnitzel in die ovale Form gelegt, wo die Soße sich breit gemacht hat.
  • Wenn man Probleme dabei hatte, die Schnitzel mit Morzarealla undurchsichtig abzudecken, dann hätte man auch vorher die Schnitzel in die Form packen können.
  • Nun die Form mit den mit Ananasscheiben belegten und mit Morzarellascheiben bedeckten Schnitzeln in den Ofen, den man natürlich mit 200°C und Umluft vorgeheitzt hat, schieben und warten bis die Morzarellascheiben bräunlich werden.
  • Wenn das Hawaii-Drachenschnitzel nach ca. einer Stunde noch im Ofen ist, dann hat man etwas fasch gemacht, denn es müsste nach einer guten halben Stunde fertig sein.

Däggis

Zutaten:

  1. Drachenherz, -Leber, -Zunge und -Magen...diese Zutaten muss man unbedingt aus dem Kühlfach eingefrohren herausnehmen, weil sonst die Gefahr besteht, dass man die Säuren abbekommt und danach nichts mehr hat, womit man ein Gericht zubereiten könnte.
  2. Salz und Pfeffer...ganz wichtig ist es den Pfeffer und das Salz frisch aus dem Streuer zu nehmen.
  3. 500ml Wasser...Das ist das flüssige Zeug, was aus Ihrem Wasserhahn kommt.
  4. 5 Eier...Richtig, das sind die ovalen Dinger die die Hühner und nicht die Hähne hinterlassen.

Zubereitung:

  • Zuerst muss man die Organe des Drachens pürieren und darauf achten, dass man zuvor das Wasser mit hineingegossen hat, denn sonst besteht Verätzungsgefahr.
  • Jetzt die Eier aufschlagen und hinzugeben.
  • Die pampige Masse in eine beliebige Form geben, salzen und pfeffern und zum Schluss bei 200°C 45 Minuten backen.
  • Den braunen Fraß kann mann auch in einer anderen Farbe erhalten, indem man 1 Liter Speisefarbe mit der gewünschten Farbe hinzugibt.