Handlanger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Handlanger ist jemand, der jemandem eine Hand langt.

Das Handlangen

Das Handlangen wurde von Ritter Frönzel im Jahre 1753 im Mittelalter eingeführt und erfreut sich seit dem in Mittelerde wachsender Beliebtheit. Wenn der Ritter im Auftrag des Königs einen Feind beseitigt hat, langte er dem König dessen Hand. Dies galt allgemein als Erfolgsnachweis.

Geschichte

Bevor Ritter Frönzel das Handlangen erfand, praktizierte man das Kopflangen. Ihn störte allerdings der Umstand, dass viele Köpfe nicht in das Topcase seines Pferdes passten, vor allem die mit Helm.

Ritter Frönzel verhandelte daraufhin mit dem König über eine platzsparende Version und schlug die Hand vor. (Er schlug nicht mit seiner Hand vor den König, sondern er empfahl, eine Hand anstelle des Kopfes zu verwenden. (Nicht zum Denken, sondern zum Mitbringen.)

Außerhalb Mittelerde

Auch im Ausland, also außerhalb Mittelerde spricht man vom Handlangen. Die Ausländer, also die Einwohner des Auslandes, nutzen das Wort allerdings eher in Zusammenhang mit Pärchen, welche sich beim spazierengehen gegenseitig die Hand langen. Dort gilt es als Liebesbeweis.