Halbgebildeter Jungspund

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als halbgebildeter Jungspund (»Unwort des Jahres 2010«) bezeichnet man jemanden, der lediglich durch Übermotivation, unüberlegtes Handeln und ein allzu verletzliches Gemüt auffällt. Indirekt lobt der Begriff die so Bezeichneten jedoch natürlich als lernfähige, noch zu schleifende Rohdiamanten, die vor einer glorreichen Zukunft stehen.

Problematik

Die Bezeichnung ist leider in ihrem jeweiligen Kontext verschiedenst zu deuten und deshalb wird dieses versteckte, wohlwollende Lob allzu häufig nur als Beleidigung aufgenommen. Um etwaige Jungspunde jedoch nicht zu vertreiben wäre es besser, mit gesundem Menschenverstand die Regeln satirischer Korrektheit einzuhalten (speziell das erste Axiom) und sich selbst für mundtot zu erklären. Eine freie Meinungsäußerung für jedermann ist schließlich zu viel des Guten. Wenn einzelne Leser bzw. Hörer jedoch trotz dessen die Möglichkeit haben, durch seichtes Interpretieren zu erahnen, dass halbgebildete Jungspunde doch als ebensolche bezeichnet werden und der Autor hierbei mögliche negative Gefühlsausbrüche der Sprösslinge ignoriert, so sind ellenlange Diskussionen nicht mehr zu umgehen. Denn diese 23 Buchstaben stoßen wirklich ein neues Tor an bodenloser Unverschämtheit auf – eine nie dagewesene Äußerung. Unter dem Deckmantel der Satire wird mit der Bezeichnung eines Neulings als „halbgebildeter Jungspund“ übelste Propaganda gegen Neues betrieben und als kleinen Scherz am Rande getarnt.

Supakind.jpg

Fernab von den begrifflichen Schwierigkeiten bezüglich des Aussprechens gilt es dennoch, die Bezeichnung abzuhandeln um wenigstens zu wissen, wann man Leute heimlich in seinen Gedanken als halbgebildete Jungspunde bezeichnen darf. Für alle, die ihre Meinung unbedingt immer sagen müssen, gibt es auch Alternativen, satirisch wie auch politisch korrektere, liebere Bezeichnung von halbgebildete Jungspunden:

  • Debiles Kleinkind
  • Liberales Rotzblag
  • Semiintelligenter Bub

Merkmale

Anhand verschiedener Auffälligkeiten ist es relativ einfach, einen halbgebildeten Jungspund frühzeitig zu erkennen. Gerade die kolossale Motivation des Einzelnen ist meist erstaunlich. Wer halbgebildet ist kann auch ganz gebildet sein! Und Bildung ist der Theorie zufolge mit Arbeit verbunden. Je mehr gearbeitet wird, desto gebildeter wird man selbst. Die Basis des Gebildet seins, das Denken, wird hierbei gänzlich vernachlässigt und so kommt es zu unüberlegten Aktion, die erfahreneren Branchenmitgliedern die Haare zu Kopf stehen lassen. Doch halbgebildete Jugendliche gehen fest davon aus, dass der mehr leistet, der mehr arbeitet, frei nach dem Motto "»Quantität statt Qualität«". So kommt es schnell zur Überheblichkeit und der Sturz zurück auf den Boden der Realität verläuft manchmal recht unsanft - gerade wenn man als "halbgebildeter Jungspund" bezeichnet wird - und dann ist das Geschreie groß.

Halb ab!
Halb weg!