Haflinger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haflinger ugs. dickes Pony, ist eine Ponyrasse, die früher zum Holzrücken verwendet wurde. Heutzutage sind sie meistens verfressene, kuschlige und dicke Kinderponys.

Weitere Benennungen

Ein Schnappschuss von einem Halflinger in seiner natürlichen Umgebung.
  • Dicke/r - wegen der kräftigen Figur
  • Kleine/r - wegen den kurzen Beinen
  • Ackergaul - Wegen ihrer Herkunft
  • Sau/Schwein - weil sie wie Schweine essen

Zeitvertreib

Der Zeitvertreib eines dicken Ponys bestehet darin zu fressen. Haflinger fressen immer, überall und alles was sie kriegen können. Dabei ähneln sie sehr der heutigen Jugend, kaum Sport machen und immer nur fressen im Kopf. Dazu kommt noch, dass sie nicht ordentlich essen, dicke Ponys sind versaut, sie schmieren, sabbern und lecken alles an. Wenn man den Haflinger dann mal zur Arbeit motivieren will, kostet das viel Mühe und Geduld.

Charakter

Ein dickes, kleines Pony ist immer lieb, ruhig und ausgeglichen. Sie sind immer gelassen (manchmal etwas zu gelassen, man bezeichnet es umgangssprachlich auch als faul) und sie haben ihren eigenen Kopf. Sie sind total dickköpfig, wenn sie etwas nicht wollen, dann machen sie es auch nicht.
Haflinger haben den Vorteil, dass sie bekommen was sie wollen. Ihr liebevoller Blick verzaubert jeden. Manchmal ist es echt faszinierend wie lieb sie doch gucken können, wenn sie etwas haben wollen.

heutige Verwendung

Kinderpony/Westernpony, super für eine langsame und gelassene Prüfung geeignet. Und doch beweist ein Haflinger was in ihm steckt, denn aus diesem faulen Pony kann auch mal ein Sportpferd werden. Es springt wie ein Springpferd, wenn es Lust hat. Wenn nicht rennt es außen rum. Denn ein Hafi macht immer was er will. Er eignet sich auch zum Dressurreiten, wo er dann als Holzrückepferd zwischen den großen eleganten Pferden auffällt.