Hachi Chong

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hachi Chong (1856-1891) ist 1856 in der chinesischen Provinz Hazugei geboren. Er lebte mit seinen Eltern Ching und Chang in sehr einfachen Verhältnissen. Seine Eltern waren sehr bekannte Straßenmusiker in Hazugai. In einem Alter von 10 Jahren wurde Hachi in der Band seiner Eltern aufgenommen und sie nannten sich: „The Ching-Chang Chongs“. 1873 beschloss er eine Solokarriere zu starten, um Popstar zu werden. Darüber hinaus wollte er seiner Familie helfen aus dem Slums von Hazugei zukommen. Er ging nach Deutschland um dort "das große Geld" zumachen. Doch als er dort ankam wusste er nichts mit der dortigen Volksmusik anzufangen und versuchte daraufhin lieber selbst Musik zumachen in seinem eigenen Stil. Das Problem in Deutschland war nur, dass die Deutschen grundsätzlich nur Musik mit deutschem Text hören und Hachi Chong konnte so gut wie kein deutsch. Also sang er Lieder mit seinem sehr einfachen Deutsch, wobei sich der Text aufgrund seines kleines Wortschatzes immer wiederholte.

Aufstieg

Nach einigen Auftritten in kleinen Gaststätten, wurde er langsam immer bekannter für seinen außergewöhnlichen Musikstil. 1875 bekam er einen Anruf von einem sehr bekannten Musikproduzenten. Es war Horst-Banjamin Bohlen (der Ur-Großvater von Dieter Bohlen). Er erkannte sofort das Potenzial der einfachen Sprache. Er hatte bisher nur Titel produziert, die mit wenigen Akorden auskamen. Nun konnte er dieses mit einer einfachen Sprache kombinieren. Zusammen mit Chong produzierte er das erste vollständige Lied "Madel bleib hier". Mit diesem Song reiste Chong durch ganz Deutschland und alle Deutschen gröhlten nach einiger Zeit mit, weil das Lied nicht in einer geschwollenen Sprache geschrieben war und der Text leicht zu merken war. Sie hatten genau den Geschmack der Zeit getroffen und der erste deutsche Schlager war geboren. Zwar hieß es damals die Musikrichtung noch Chong in Anlehnung an seinen Erfinder. Doch als seine Lieder so "einschlugen" kam man auf die Idee es Schlager-Chong zunennen. Im Laufe der Zeit und aufgrund der Amerikanisierung wurde daraus Schlager-Song.

Schicksal

Seine Eltern konnte er jedoch nie nach Deutschland holen. Sofort als seine Lieder bekannt wurden, kopierten alle schon berühmten Musikkünstle seine Musikrichtung und er ging im Gewühl der großen Namen unter. Auch Horst-Banjamin Bohlen wandte sich von ihm sehr schnell ab. Hachi Chong war einfach nicht gut zu vermarkten, weil eher als Gesichtselfmeter galt. Bohlen übernahm lieber selbst das Singen mit seiner Gruppe "old talking" zusammen mit Horst-Günther Andersrum. So verdiente Hachi Chong nie das große Geld und starb 1891 bei einem Autounfall mit den ersten Autos. Leider ist dieser Name nie sehr bekannt geworden, da es auch keine Tonaufnahmen aus der Zeit gibt.

Heute

Heute ist der große Irrglauben verbreitet, dass der Schlager durch Operretten in Wien entstanden sind. Doch auch die hatten nur den Stil von Chong kopiert um wieder mehr Leute ins Opernhaus zulocken. Aufgrund des harten Schicksals von Hachi Chong wurde das Copyright erfunden. Allerdings erst viele Jahre nach seinem Tod. Es gab noch viele Nachahmer der Band „The Ching Chang Chongs“. Die bekannteste und erfolgreichste Gruppe war die „Kelly Family“. Sie hatten in ihrem Werdegang mehr Erfolg und überlebten die harte Zeit als Straßenmusiker. Wurde das Geld mal knapp, so zeugten sie einfach ein neues Kind und produzierten vom Kindergeld eine neue Schaltplatte. Somit entstanden mit der Zeit – sage und schreibe – 12 Geschwister, was eindeutig für die damalige schwere Zeit als Straßenmusiker spricht.