Hüfte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irgendwo hängt doch ne Hüfte, oder?

Als Hüfte (lat.: Coxa) bezeichnet man die breiteste Stelle des menschlichen Beckens. Diese ist bei Frauen meist breiter als bei den Männern. Dies sorgt dann dafür, dass die Figur einer Frau viel sinnlicher (aber auch fetter) aussieht als die eines Mannes. Die Hüften sind für die Stabilität und Gesundheit fast des gesamten Skeletts entscheidend. Die Hüfte sorgt dafür, dass wir aufrecht gehen können und uns nicht wie einige Tiere kriechend oder krabbelnd fortbewegen müssen, was vor allem für unseren Rücken viel schonender ist.

Hüftfehler

Neugeborene Babys leiden häufig an der Hüftluxoration, bei der der Oberschenkelkopf (lat. caput femoris) nicht in der Backenpfanne (lat. Axetabulum) steht. Durch breites Wickeln oder das Tragen der Kinder in Tüchern (so wie z.B. das Tragen von Kopftüchern bei Türkischen Frauen) kann dieser Luxoration (Gelenksverengung) teilweise aber meistens nicht vorgebeugt werden.

Die Form

Schwingende Hüften.

Die Form der Hüften lässt Frauen schmal und Männer breit erscheinen. Die Meisten schließen daraus auf sexuelle oder sportliche Vorzüge, wobei dieser Verdacht sich bei sexuellen Vorzügen dann auch immer bestätigt. Breite Hüften erleichtern Müttern meistens den Geburtsvorgang, aber schreien vor Schmerzen tun sie trotzdem, also wird diese Tatsache gleich wieder widerrufen!

Knapp oberhalb der Hüften liegt der Schwerpunkt des menschlichen Körpers, bei Männern ist dies oft dann der Bierbauch! Albrechtus Dürrer hat das natürlich gleich zu einigen körperlichen Überlegungen zu den Körperproportionenfunktionen erregt. Für den Sitz der Kleidung sind die Hüften oft entscheidend, da der Körper hier relativ leicht größere Fettdepots bildet. Die Dicke der Fettschicht einzuschätzen ist (für Frauen sehr einfach und Männer noch einfacher) besonders bei der häufig angewandten intragluanalen Errektion wichtig. Bei einer Spritzung von Drogen ins Fettgewebe führt zu Neckrosen wodurch die Fettschicht hier schnell mehrere Zentimeter Dicke erreichen kann, also sollte man beachten, wie man die Nadel richtig einsticht.

Zusätzliche Hinweise und so...

Der Hüftgurt hat früher manchen bei Verkehrsunfällen das Leben gerettet heutzutage ist das ganze nicht mehr so einfach. Für die Entspannung und z.B. die Haltung bei der Meditation ist die Stellung der Hüften und der unteren Wirbelsäule wichtig. Das bedeutet, man sollte schon zwischen durch öfters mal über die Beine zu spreitzen. Beruhigend wirkt es, wenn die Unterarme an den Hüften liegen, und die Hände bei den Oberschenkeln ein Muskelaufbautraining absolvieren.