Google Future

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Google Past

Die erste historische Erwähnung von Google findet sich bereits lange vor Entstehung des Internets in den Analen der Weltgeschichte. Um etwa 47 v. Chr. hat der König von Judäa, Galiläa und Samarien, den Suchdienst begründet. Mit dieser Maßnahme erhöht sich die Performance der Häscher des Herodes um 120 %. Da man dadurch genaue Angaben über den Verbleib der Erstgeborenen in der Stadt hatte, konnte wesentlich zeitnaher gemeuchelt werden.

Im Jahre 975 suchten die Alchemisten Karl-Heinz Schmidt und Schorsch Kowalski im Auftrag von Papst Benedikt VII. einen billigen Ersatzstoff für Platin. Beim Mischen von Cyclohexoxymethylphosphorylfluorid,Phosphonofluordiisopropylester, Methylfluorphosphonsäureisopropylester,Lysergsäurediethylamid,Chlorvinylarsindichlorid,Diphenylaminchlorarsin, Ethylschwefelsäurechlorid,Bromphenylacetonitril und einer Prise Disopropylamino-ethylmethylphosphonothiolat entstand die glänzende Substanz Google Chrome. Papst Benedikt VII war derart begeistert, dass er die beiden augenblicklich der Ketzerei anklagte und extra kross grillen ließ.

Weil Christoph Kolumbus trotz mehrerer Versuche Indien nicht erreicht und ständig im Ballermann, Sylt oder in der Normandie landete, platzte Isabella I. von Kastilien (1451-1504) am Morgen des 23.5.1488 der Kragen und sie erfand Google Earth. Da Kolumbus unter Zeitdruck stand, nahm er nur die Betaversion mit auf die Reise. Bedauerlicherweise war in dieser Version die Erde noch flach, aber so entdeckte er in "Trial an Error"-Manier am 12. Oktober 1492 Amerika.

Historiker fanden im Jahre 1954 hinter einem Strandhaus am Miami-Beach die mumifizierte Leiche von Leif Eriksson. Untersuchungen ergaben, dass der Sohn von Erik dem Roten und Sony-Tamara Eriksson schon 500 Jahre vor Columbus Nordamerika entdeckte. Bis heute streiten berühmte Forscher darüber, ob Herr Eriksson nun Google oder Yahoo Maps zum Navigieren benutzte.

Google Future

2010 begann die weltweite Einführung von Google Future. Die genau im Zeitgeist liegende Suchmaschine ist eine Erfindung von Aliens, einem Zeitreisenden aus dem Jahre 3201 und Feinmechanikerlehrling Peter Schlobotzki. Die neuen Funktionen sind derart revolutionär, dass Benedikt (jetzt der XVI.) der 2.Papst war, der Google der Ketzerei beschuldigte. Die Klage wurde wegen eines Verfahrensfehlers in der Beweisaufnahme eingestellt.

Google Streetworker View

Google Streetworker View bietet ein aktuelles Verzeichnis aller Drogenumschlagplätze Deutschlands.Die Genauigkeit der neuartigen Such und Filteroptionen ist unerreicht. Ergebnisse können mit folgenden Zusatzangaben aufgerufen werden:

  • Drogenqualität (sortiert nach Reinheitsgrad und Preis )
  • Zertifikatsdealer (mit Userbewertung)
  • Entferungsangaben Dealer/Polizeistreife
  • Infrastrukturindex "Beschaffungskriminalität"

Canabis-Modus

  • Genaue Angaben ( Daten für Navi,Öffungszeiten usw ) über den nächstliegenden Supermarkt mit dem größten Haribo-Sortiment
  • Ständig aktuelle Daten über Verfügbarkeit von DVD's in der nächsten Videothek ( voreingegebene Titel: "2001, Fear and Loathing in Las Vegas" und "Naked Lunch")

Heroin-Modus

  • Kürzester Weg in die Notaufnahme (Navidaten möglich, wenn schon geklaut)
  • Automatisches Anmelden auf Therapieplatzwarteliste
  • Genaue Standorte aller bei Google angemeldeten Omis im Aktionsradius, die gerade ihre Rente holen ( alle 3 Sekunden Aktualisierung )
  • Exakte Lokalisierung von potenziellen Freiern mit "Nur ohne"- und "Gummi"-Filter

Kokain-Modus

  • Schnellnavigation zum nächsten Discoschuppen der House spielt
  • Spezielle Warntonintervalle (zum Download aufs Handy ) für notorische Schneuzer und Nasenbefummler
  • Kostenlose Mitgliedschaft bei der Friends Community "we are online" ( U.a. Konstantin Wecker und Pete Doherty)

Google-Hupf

Hierbei handelt es sich um ein aktuelles Verzeichnis aller Gaststätten, Cafes und Frittenbuden des Landes. Um ein möglich passendes Suchergebnis zu gewährleisten, bietet Google-Hupf spezielle Sucheinstellungen, die, so die New York Times, "...jedem noch so verwöhnten Gourmet die Lefzen tropfen lassen...":

  • Sortierfunktion "letzter Besuch vom Gesundheitsamt"
  • Automatischer Tagesmenu/Belegungsabgleich, z. B.: Chinaimbiss/lokales Tierheim
  • Zertifizierte Altersangaben zum Fleischspiess der ausgewählten Dönerbude (Radiometrische/Stratigraphische Messung)
  • Onlineschallmessoption des gewählten "Familien"-Restaurants (Kevins/Chantalles/Jennys) in Dezibel
  • Straßenwegweiserfunktion zur nächstliegenden Gastroenterologie nach Besuch des Inders bzw. DDR-Nostalgie Gasthauses
  • Geheime freischaltbare Funktionen (Bsp.: Kalorientabelle "McDonald") und die wirkliche Zusammensetzung des Nudelauflaufs in der Werkskantine)

Googeledi-Gaagledi-Goo

Das Kinderportal von Google-Future. Googledi-Gaagledi-Goo ist speziell auf die Bedürfnisse junger und jüngster Internetuser zugeschnitten. Die Funktionen sind kindgerecht und einsteigerfreundlich.

Filterfunktion Jugendschutz:

  • Genaues Bestimmen von Inhalten ( z.B. Vergewaltungsclips nur aus Bosnien, Hinrichtungen nur aus dem Iran und nicht umgekehrt)
  • sicherer Pornoseitenblocker (kann nur mit dem Wissensstand eines 2-jährigen umgangen werden)
  • Sperrfunktion für rechte Lügenpropaganda (NPD,DVU)
  • Sperrfunktion für normale Lügenpropaganda (FDP,SPD,CDU/CSU,die Linke,die Grünen,ARD,ZDF,Google-News)
  • Online Vitalfunktionsmessung für WOW-Spieler

Google Stalker View

Die Suchapplikation ermöglicht ein multifunktionales Stalken. Die Notebook und Blueberryversion avanciert zum Softwareprodukt des Jahres. Der Bundesverband Deutscher Psychologen und Therapeuten bittet die Regierung eindringlich um Fachkräfte aus dem Ausland, da das Arbeitsvolumen im Bereich Opferbetreuung um 435 % steigt.

  • Bis zu 8 Personen können Dank eigenem Satelliten mit Google One synchron gestalkt werden
  • Wichtige Ereignisse (Duschen, verzweifeltes Heulen) können mit Directrecord-Taste für späteres Aufgeilen archiviert werden
  • Anwaltsregister mit Skype App der Heimatstadt bereits vorinstalliert
  • Zugriff auf Prominentendatenbank (Wohnort, Codes und Bodyguardprofile)
  • Infrarot-Nightmod
  • Bewegungsmeldersoftware (USB)

Google Future II

Im Jahr 2032 erscheint das neue Windows "Terminator" mit einem schweren Ausnahmefehler. Das 43532-Bit-System wandelt den einfallenden Lichtstrom der Webcam in einen gebündelten Laserstrahl. 23423 Betatester verdampften währenddessen. Google Chef Eric Schmidt sieht nun den Zeitpunkt für den Release von Google Future II gekommen. Die Software ist Betriebssystem, Browser,Suchmaschine und Solitär in einem. in einem. Folgende zusätzliche Such-Apps wurden beigefügt:

  • Goggle Streetfighter View: Die Fußball- und Hooligan-Suchengine
  • Google Street Fick: Die günstigsten Bordsteinschwalben in der Gegend
  • Google Smurf: Der Ü-Ei Sammelbörsen Index
  • Google Mobbing: Starke und Schwache suchen und finden sich


Zwei Monate nach Verkaufsstart wird der Vertrieb von GF II gerichtlich gestoppt.Microsoft bezichtigt Google einer wettbewerbswidrigen Vormachtsstellung im Bereich der PC-Betriebssysteme. Am 23.7.2033 beauftragt die Bundesregierung einen Untersuchungsausschuß mit diesem Thema. 12 Beamte des Kartellamtes sollen schnellstmöglich klären, ob die Anschuldigungen von Microsoft berechtigt sind.

Google Apocalypse

Jahr 5643. Der Untersuchungsausschuss des Kartellamtes veröffentlicht eine Expertise die klar beweist, dass die Existenz von mehreren funktionsfähigen frei wählbaren Betriebssystemen Microsoft schaden. Google Future II wird indiziert. Da aber mittlerweile 12 Atomkriege, 4 Alieninvasionen und knapp 3000 Jahre große Koalition den Planet verwüstet haben, sind die meisten Internetuser mit Harfespielen beschäftigt.

Weiterführendes Wissen

Will man ganz genau wissen, was da eigentlich noch alles kommen soll, fragt man Google am besten persönlich.