Gestaltungstechnischer Assistent

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gestaltungstechnische Assistenten sind meist Kleinkriminelle, die bereits in ihrer Ausbildung von ihren Lehrern eingetrichtert bekommen, dass sie für nichts Geld ausgeben müssten und andere "Wege" einschlagen sollten. Alle, die gegen diese Auflagen der Lehrerschaft verstoßen und sich somit an die Gesetze des Staates halten, werden sofort von der Schule geschmissen und müssen unter Umständen Hartz-IV beantragen.

Lehrplan in der Ausbildung

Erstes Jahr

  • Wie lade ich illegal Photoshop aus dem Netz?
  • Wie lade ich illegal Illustrator aus dem Netz?
  • Wie lade ich illegal InDesign aus dem Netz?
  • Wie schaffe ich es, dabei unbestraft davon zu kommen?
  • Was kann ich zu meiner Verteidigung sagen, wenn ich erwischt werde?

Zweites Jahr

  • Wie lade ich illegal Dreamwaver aus dem Netz?
  • Wie lade ich illegal Cinema4D aus dem Netz?
  • Wenn ich schon mal dabei bin, mich strafbar zu machen: Kann ich jetzt auch Musik und Filme illegal downloaden?
  • Was bedeutet illegal überhaupt? - Man darf alles machen, solange man nicht erwischt wird
  • Wie werde ich ein Freak?
  • Woher bekomme ich die günstigste Spiegel-Reflex? - Einbrechen bei Saturn für Anfänger

Drittes Jahr

(Muss leider zunächst ausfallen, da 90 % der Klasse wegen verschiedenen Delikten im Knast festsitzen. Die meisten Lehrer folgen diesem Beispiel und werden wegen Anstiftung und Beihilfe zu kriminellem Verhalten lebenslänglich verknackt.)

Nach dem Knast

Die Karrierechancen sehen nicht schlecht aus. Der Gefängnisaufenthalt wird bei den meisten jedoch wegen guter Führung extrem verkürzt, sodass fast alle bereits nach drei Monaten entlassen werden. Danach sind sie jedoch nicht mehr dieselben...

Nun findet zunächst eine Lagebesprechung statt, an der alle Schüler und Lehrer teilnehmen. Dies führt zu dem einleuchtenden Ergebniss, dass nun definitiv zu viel Zeit vergangen ist, um nun noch den ganzen Lehrstoff des letzten Ausbildungsjahres nachzuholen. Es wird heftig hin und her diskutiert, doch zum Schluss sind sich doch alle einig: Her mit den gefälschten Zeugnissen! Schließlich sei doch die Lehrerschaft schuld daran, dass alle im Knast saßen.

Soweit so schlecht. Jetzt dürfen sich die Schüler mit Fug und Recht

staatlich geprüfte Gestaltungstechnische Assistenten

nennen. Dass es nicht mit allen Wassern gewaschene Kleinkriminelle mit multipler Persönlichkeit heißt, liegt wohl an der unumsichtigen und intoleranten Bananenrepublik Deutschland.

Nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung bildet sich oft eine kriminelle Organisation, bestehend aus allen (übriggebliebenen) Ex-Schülern und einem Lehrer, der sie als Boss herumkommandiert. Meistens ist es eine Gruppe von nicht mehr als 13 Mitgliedern. Einige der Ehemaligen sind sitzen geblieben und müssen jetzt einen Aufbaukurs machen, andere wiederum haben sich anderen Tätigkeiten zugewendet und sind nun darauf bedacht, sich stets an das Gesetz halten.