Geopard (Tier)

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das schnellste Tier der Erde.

Der Geopard ist ein, vom Aussterben bedrohtes Tier aus der Familie der Katzenartigen (artige Katzen). Im Gegensatz zu den unartigen Katzen, ist der Geopard wenig angriffslustig und begnügt sich mit Geocaching.

Merkmale

Maße und Gewicht des Geoparden unterscheiden sich nicht wesentlich von seinen Verwandten. Die Fellzeichnung (helles blau auf weißem oder hellgelbem Grund) weist jedoch meist die Umrisse von Staats- oder Kontinentsgrenzen auf. Aufgrund dieser markanten Fellzeichnung ist der Geopard nur sehr schlecht getarnt. Bei den meisten Exemplaren stellen die Flecken Umrisse von Skandinavien dar. Oftmals ist am oberen Abschnitt der Hinterläufe auch die Ländergrenze Italiens zu erkennen. Evolutionstheoretiker deuten dies, als Arschtritt Gottes, für die stark gefährdete Kreatur. Geoparden haben einen äußerst guten Orientierungssinn, weshalb sie weit verbreitet sind.

Lebensraum, Verbreitungsgebiet

Die Ursprünge des Geoparden werden in Skandinavien vermutet. Heute noch deutlich an den Wappentieren von Norwegen, Schweden und Finnland zu erkennen. Es ist wahrscheinlich, dass die skandinavischen Völker den Geopard als lebendes Navigationssystem missbrauchten. Somit verbreitete er sich in ganz Eurasien und bis nach Afrika. Aufgrund seiner auffälligen Fellzeichnung wurde die Zahl der lebenden Tiere sehr schnell dezimiert. Die letzten Rückzugsgebiete fanden sie in den sogenannten Geoparks der einzelnen Staaten.

Ernährung

Da der Geopard scheu und faul ist, fällt es ihm nicht leicht Beute zu machen. Aber wie alle Großkatzen ist er ein Raubtier und somit Fleisch- bzw. Wurstfresser. Eine leicht verfügbare Nahrungsquelle sind für ihn daher Geologen, die sich naturgemäß in den Geoparks aufhalten. Da sich Geologen stunden- oder auch oft tagelang an ein- und demselben Fleck aufhalten können, ohne sich zu bewegen, fallen sie hin und wieder einem Geopard zum Opfer.

Jagdverhalten

Seine benötigte Nahrung spürt der Geopard mittels Geocaching auf. Da der Geopard sein eigener GPS-Empfänger ist, muss er keine Gebühr dafür bezahlen. Dies kommt ihm sehr entgegen, da er oft knapp bei Kasse ist, was nicht zuletzt an seinen nicht vorhandenen Taschen liegt. Anhand der empfangenen Koordinaten macht er meist Geologen oder andere, schwerfällige Beuteobjekte aus. Hat sich der Geopard nahe genug herangeschlichen, erschreckt er sein Opfer, so dass es in eine Schockstarre verfällt. Nun braucht es nur noch eingesammelt und über einem handelsüblichen Campingkocher gegart zu werden. Die Nahrung reicht sehr lange, da die Geoparden im Ruhezustand wenig Energie verbrauchen. (weniger als ein Campingkocher im Aktivzustand)

Fortpflanzung, Paarung

Dass sich der Geopard gerne paart (-pard) ist schon an seinem Namen zu erkennen. Auch in diesem Fall sucht das Männchen die Weibchen mittels GPS-Daten auf. Die Weibchen werden mit Zurschaustellung von Atlanten beeindruckt, wobei der männliche Geopard (ähnlich einem Nummerngirl) vor seiner Wahlpartnerin auf und ab läuft. Der eigentliche Akt der Paarung zieht sich oft über Stunden hin und ist sehr geräuschintensiv. Die dabei ausgestoßenen Laute des Weibchens klingen wie "Turku, Turku...". Ein weiteres Indiz auf die finnische Herkunft des Geoparden.

Gefährdung

Neben den aufgeführten Punkten der schlechten Tarnung ist auch das Bejagen der Tiere ein Grund für die Gefährdung der Art. Gerade bei Jägern und Sammlern erfreuen sich Geopardenfelle, als beliebtes Tausch- und Sammelobjekt, höchster Beliebtheit. Felle mit besonders auffälligen oder ungewöhnlichen Flecken erzielen hohe Preise auf dem Schwarzmarkt. Die meistgesuchten Felle stellen die Form vom Vatikanstaat oder Lampukistan als hellblaue Flecken dar. Ein lampukisches Geopardenfell kann eine Summe, von bis zu ganz viel Geld einbringen.

Trivia

- Die finnische Staatsflagge geht auf die Farben des, dort beheimateten, Geoparden zurück.

- Es gab eine Sonderedition von Tempo-Taschentüchern, mit Geoparden zum Sammeln und Tauschen, auf der Verpackung.

- Der männliche Vorname Gebhard ist dem Geopard entlenht.

- Der Geopard ist das Maskottchen von Schalke 04

Zitate

- Blau und weiß, blau und weiß, blau und weiß... (ein Schalker-HooliFan)

- Ich bin blau! (ein Geopard) - Ich weiß! (sein Gegenüber)