Genial

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genial oder auch Genialität (Was übrigens Nichts mit Genealogie zu tun hat) beschreibt sowohl einen Zustand als auch ein Paradox. Viele vermeidlich geniale Ideen und Erfindungen sind der totale Mist. Das lässt uns folgendes schlussfolgern: Die Welt ist voller Idioten, doch diese Leute sind ausnahmslos alle potentielle Genies. Und das bedeutet wiederum, dass die Mehrheit der Menschheit hoch intelligent ist!

Die Paradox-Theorie hinter der Genialität

Die Theorie hinter dem vermutetem Paradox mir dem Begriff Genialität ist so simpel wie schlüssig:
Geniale Erfindungen sind meistens absolut überflüssig oder einfach nur dumm, daher kommen viele dieser Einfälle von geldgeilen Kapitalistenschweinen oder aber von irgendwelchen Leuten es unbedingt darauf anlegen in die Geschichte eingehen zu wollen – und zwar als Genie! Fakt ist jedoch, das dumme Ideen von Idioten stammen müssten, doch diese überflüssigen Ideen werden gefeiert. Und das macht diese vermeidlichen Idioten zu Genies. Im Prinzip bleiben solche Leute aber Pfosten weil ihre geistigen Ergüsse so dämlich sind.

Bespiele für den Begriff der Genialität

Dass die Genialität ein Paradox ist, bedeutet keinesfalls, dass nur Minderbemittelte total töftige geistige Ergüsse haben können. Hier Einige Beispiele für Menschen, die wirklich genial waren:

  • Einstein
  • Archimedes
  • Der Typ der sich „Pokémon“ ausgedacht hat
  • Und noch einige mehr…

Ehrung falscher Vorbilder

Dass es so viele Deppen das nötige Potential haben ein Genie zu sein, kann nur rückwärtig betrachtet bedeuten, dass ein hoher Prozentsatz an Genies total die dekadenten Subjekte sind. Beispiele dafür werde ich nicht anführen, da ich niemanden gezielt runtermachen will.
Es sei nur so viel verraten, dass einige Menschen anscheinend der Meinung sind, dass ein Klecks Butter in einer Badewanne “Hochgebildete Kunst“ ist…

Das große Missverständnis

Im Laufe der Zeit wurde der Begriff „Genial“ jedoch viel zu weit ausgeweitet. So spricht man beispielsweise von einem genialen Zeichner. Solche Fertigkeiten können aber durch jahrelanges Training und stumpfes Einhämmern erlernt werden. Dieses Phänomen kann man besonders häufig in Asien bestaunen. Der springende Punkt ist jedoch, dass man „Genialität“ nicht auf hirnlos gepaukte Bewegungsabläufe oder dergleichen beziehen dürfte. Eine weitere Idiotie der Menschheit

Doping – auch unter Genies vertreten?

Obwohl man es nicht glauben mag, auch in dieser Sparte gibt es Betrüger! Allerdings ist dieser Begriff leicht unangebracht, aber der Sinn dahinter ist einleuchtend. Viele begabte Menschen leiden in irgendeiner Form an einer Störung, die es ihnen ermöglicht unglaublich Leistungsfähig in im umfangreichen Bereich der Genialität zu agieren und somit einen Hit nach dem andern raus hauen! Aber wie kommt nun der Verdacht des Dopings zustande? Ganz einfach! Da sich diese Gestörten eine goldene Nase mit ihrer Behinderung verdienen, werden sie von dem normalen Fußvolk beneidet. Natürlich wollen diese Leute ein Stück vom Kuchen ab haben und um ihre Chancen auf ihren großen Durchbruch in dieser Sparte zu erhöhen behaupten sie schlichtweg, dass die Eltern solcher Kinder diese schon vor ihrer Geburt mit Alkohol und anderen Drogen dopen, um sie Leistungsfähiger zumachen! Solche Leute erhoffen sich dadurch, den Ruf des Anderen zu schädigen, um wie bereits erwähnt, ihre eigenen Chancen zu erhöhen…

Eine Liste von genialen Erfindungen

  • Das Sticker-Alben-Prinzip
  • Die 5-Minuten-Terrine
  • Pokémon (Der Mist läuft nun schon 10 Jahre nach dem Gleichen Schema ab. GENIAL!)
  • Monopoly
  • Kostenpflichtige MMORPGs (Man sieht ja, wie viele darauf anspringen…)