Geheimgang

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Geheimgang (auch Gehe in Gang) wird eine Gangart (also eine Form des Gehens) der Gattung Mensch, Untergruppe Jugendliche mit Rudelsyndrom, bezeichnet, die zur Erkennung der Identität und Ranghöhe von Rudelmitgliedern, zum Revierabschreiten und als Imponiergeste dient. Die Gangart spielt eine wichtige Rolle im Balzverhalten der JmzZ'ies (Jugendliche mit zuviel Zeit, sprich "Dschimzies"), da sie nicht nur die Rudelangehörigkeit klarstellt, sondern auch gleichzeitig die zu vergebenden Gene prachtvoll in Szene setzt.

Variationen

Der Geheimgang unterscheidet sich zwar von Rudel zu Rudel, diese Unterschiede sind aber nur für das geübte Auge zu erkennen. Allen Geheimgängen gemein ist, dass der Gehende möglichst kuhl und individuell erscheinen möchte, meist aber das Gegenteil erreicht. Zusätzlich zu unterscheiden sind die Gangarten gemischtgeschlechtlicher Rudel von reinen Männchen- und Weibchenrudeln. Steht bei eingeschlechtlichen Rudeln das Imponiergehabe an höchster Stelle ( bei den Männchen möglichst hart, bei den Weibchen möglichst "bitchig" rüberzukommen), so ist es bei gemischten Rudeln die Zusammengehörigkeit, dementsprechent sind die Unterschiede des Gangs einzelner Mitglieder im gemischten Rudel geringer als bei den anderen Gruppen(siehe auch "Die Bedeutung des Geheimgangs im Sozialverband").

Auszeichnend für den Gang der Männchen sind im Allgemeinen, merkwürdige, unnötige, in den Gang integrierte Bewegungen, teilwiese mit spastischen Elementen, plötzlicher motorischer Kontraktion (auch als Tic bekannt) oder natürlicher Physiologie widersprechender Haltung(Quasimodo-Syndrom). Die Wirkung dieser Bewegung soll dem Betrachter schwere Verletzungen und Kriegswunden (als Relikt des Überlebens grausamster Erlebnisse, z.B. Tokio Hotel Konzertbesuche) vortäuschen und somit bei anderen Männchen Respekt und bei den Weibchen Mitleid erwirken.

Die Weibchen zeichnen sich durch einen besonders abstrakt anmutenden Gang aus; allein das Einnehmen der Grundhaltung erfordert ein hohes Maß an Disziplin und Übung (meist Matratzensport). So ist es wichtig alle Reizzonen (Brust, Gesäß, Haare) von sich zu strecken und alles unattraktive ( Bauch, Oberschenkel, Gesicht) einzuziehen bzw. anzuspannen (hierzu bieten auf Frauen ausgerichtete Fitnessstudios spezielle Kurse an, in denen einem für einen horrenden Preis von professionell ausgebildetem Personal, sogenannten Spannern, gezeigt wird, wie man Muskeln anspannt). Zusätzlich sollte man möglichst O-beinig gehen, was vor allem im weibchenrudelüblichen Look, Minirock, Higheels und Glitzerbikinioberteil, wichtig und sinnvoll ist, damit der Rock nicht runterrutscht.

Die Bedeutung des Geheimgangs im Sozialverband

Der Geheimgang festigt die Bindung der Rudelmitglieder untereinander, was unerlässlich für ein friedfertiges Verhalten ist. Ein Unterlassen des Geheimganges kann im Rudel als Aggression und Verrat missverstanden werden, was einen körperlichen Angriff des Berteffenden sowie seiner engeren Familienangehörigen zu Folge haben kann. Sollte der Betroffene nicht unmittelbar Anschluss an ein anderes Rudel finden, welches ihm Schutz vor seinen ehemaligen Gefährten gewähren kann, ist er zu einer traurigen Existenz verdammt und muss seinen Lebensabend mit niederen Aktivitäten, wie etwa Bildung, Arbeit und Karriere, verbringen.

Im Sozialverband wird der Geheimgang oft von bestimmten Verhaltensmustern begleitet oder geht in diese über. So ist es in vielen Rudeln, vor allem aber in gemischtgeschlechtlichen, wichtig, regelmäßig Köperkontakt zu seinen Gefährten zu suchen, z.B. in Form von Küsschen, Umarmungen, Anrempeln, Schubsen, Raufen, Schlagen, Treten, Würgen, gegenseitigem Anpinkeln u.ä. Auch gemeinschaftliche Lautäußerungen in Form von lautem Lachen, Gackern, schiefem Singen oder schlechtem Rappen, Schreien, Grölen, Rülpsen, Furzen und Kotzen gehören in einem gut sozialierten Rudel dazu.

Der Geheimgang stellt somit eine wichtige harmonisierende Verhaltensweise hochentwickelter Einzeller dar.

Verwandte Gangarten

Neben dem Geheimgang gibt es noch eine Reihe weiterer Gangarten, welche in verschiedenen Bevölkerungsschichten Zuspruch finden. Hier eine kleine Auswahl:

Andere Wortbedeutung

Geheimgang ist der denglische Ausdruck für Geheimbande, zusammengesetzt aus Geheim für Secret und gang für Bande.