Galgen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Es gab eine Zeit, da wurde alles gehängt was einem unter die Finger kam..

Der Galgen, unverzichtbares Instrument unserer Vorfahren, von den einen geliebt und den Anderen gehasst, diente er der Belustigung des Volkes ebenso wie der eigenen Ränkerei. In schlechten Zeiten war er auch ein beliebtes Werkzeug um Frischfleisch herzustellen und wurde häufig im 18. Jahrhundert verwendet. Er erfreute sich großer Beliebtheit beim gemeinen Volke, was dazu führte, dass eine Gruppe von Menschen oft vor dem begeisterten Publikum aufgehangen wurde, hierbei handelte es sich hauptsächlich um Hexen, Haxen, Andersdenker, Denker oder Ketzer.
Vor 3 Jahren ist dieses Spielzeug wieder in Mode gekommen und jetzt in diversen Möbelhäusern und Spielzeuggeschäften zu haben, da es sich auch gut als Dekoration oder Gemeinschaftsspiel verwenden lässt.

Verwendung

Da man seine Freunde nicht baumeln sehen möchte, hat sich die Kirche kurzerhand entschlossen ein Opfer für den Freizeitspaß zu suchen, die Hexen, welche ein gutes Opfer abgaben, eh zuviel von sexbesessenen Pfaffen wussten und sich nicht zu wehren wussten. Mit ihren meist roten Haaren konnte man sie gut baumeln sehen und so wurde das Aufknüpfen dann zu einer Attraktion, die auf der ganzen Welt ihre Fans gefunden hat.
Bekannte Hexen- und Ketzer-Vereine waren der 1. HHC (Hexenhang-Club) Oberhangingen, der 1734 KV (Ketzerverein) aus Baumelingen und viele weitere. 1753 geschah das, was sich die Kirche erhoffte, das niemals geschehen sollte: Das Volk fand ein anderes Hobby, welches, ist unklar, aber es steht fest dass das Publikum langsam abnahm und somit die meisten Galgenvereine pleite gingen.

Spielanleitung

Um das Spiel spielen zu können, geht man am besten erst mal in ein Möbelhaus oder in ein Spielzeugwarengeschäft um den Galgen zu kaufen. Falls keine Spielanleitung beiliegt, lest euch das hier einfach durch:

  • Man benötigt mindestens 2 Spieler, das heißt ein Henker und eine Hexe, einen Ketzer oder auch einen Selbstmörder.
  • Am besten wäre natürlich noch das Publikum dazu, weil sich sonst der ganze Aufwand und die Sauerei nicht lohnt! Natürlich geht es auch ohne Publikum, wobei es dann natürlich auch in gewisser Weise langweiliger ist.
  • Wie man den Galgen am besten aufbaut, gibt es keinen Norm, da es mittlerweile um die 100 verschieden Galgen gibt... (Turbogalgen, Baumler 1000, Superstrick, usw.) Am besten informiert ihr euch einfach mal bei eurem nächst gelegenen Möbelhaus oder Spielzeugladen... Viel Spaß beim Spiel!!


Die Gefahren

Es ist davon abzuraten Kinder in der Nähe/mit eines/m Galgen/s spielen zu lassen, denn das kann schwere Hals-& Nackenprobleme verursachen. Viele Kinder die mir einem Galgenstrick gespielt haben, haben das nicht überlebt oder sind nun dumm wie Stroh, da der Galgenstrick die Blutversorgung abschnürte.

Andere Freizeitspäße