Gänseblümchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gänseblümchen
Gaensebluemchen.jpg
Systematik
Ordnung: Blume
Familie: Wanderpflanze
Gattung: Fleisch-/ Aasfresser
Art: Bedecktsamer
Fortpflanzung: unbekannt
Nächster Verwandter: Engelstrompete
Wissenschaftlicher Name
Grillibus Haehnchenicus Blumae

(Blümchen, 1993)

Das Gänseblümchen (mitunter auch Gänseblume genannt), war eine in Lappland und am Nordpol beheimatete fleischfressende Pflanze.

Ernährung

Das Gänseblümchen ernährt sich in der Regel von Gänsen, Polarforschern und Eisbären, die sie auf ihrer Wanderschaft erledigt.

Entstehung

Gänseblümchen sind aus der Kreuzung von Yeti und Blauwal entstanden. Das erste Gänseblümchen wurde vermutlich am Nordpol ausgesetzt, weil es eine Gefahr für die restliche Welt darstellte. Man unterscheidet zwischen "lilablassblauen Gänseblümchen", "schwarzblättrigen Gänseblümchen" und "blauen Gänseblümchen".

Aussterben

Die Gänseblümchen starben aus, weil sie keine Lust mehr hatten zu leben, siehe auch Suizid. Mittlerweile wurde sogar eine Sekte gegründet. Sie ist überzeugt davon, dass Gänseblümchen böse sind und Kettensägen haben. Nachts, wenn alle schlafen, töten sie ahnungslose Camper und pflanzen ihre Saat des Bösen in die Toten.

Es ist mittlerweile lediglich eine Frage der Zeit, bis die wenigen, verbliebenen Exemplare dieser erhaltungswürdigen Pflanzen auf die Möglichkeit stoßen durch den sogenannten "Blümchensex" wieder eine schlagkräftige Population aufzubauen. Sollte dieses Ereignis eintreten, wird unmittelbar danach der Konvertierung der südpolaren Fauna zum Vegetarismus nichts mehr im Wege stehen.

Verwendung als deterministischer Pseudozufallszahlenalgorithmus (Er/Sie liebt mich, er/sie liebt mich nicht, er/sie liebt mich...)

In dem Problem, ob zwischen zwei Personen eine Liebe im Sinne der lokalen Definition besteht, kann ein Gänseblümchen als deterministischer Pseudozufallszahlenalgorithmus verwendet werden.

[math]n\ mod\ 2 = x[/math]

Dabei ist [math]n[/math]die Anzahl der weißen Blätter am Kopf der Pflanze und [math]x[/math]eine binäre Variable.

Interpretation

Die Sensitivität und Spezifität liegen bei 50%, die Prävalenz unter Anwendern des Testes bei rund 3%.

Zitat eines Verrücken

  • "Gänseblümchen sind voll toll^^. Sie sind seeehr gute Zuhörer und finden Artikel über sich selbst tootaaal scheiße. Von daher wurde soo viel Bullshit geschrieben, dass man sie zumindest annähernd zufrieden stellen konnte, dass man voll die Unwahrheit schreiben musste."
  • "Man kann die Gänseblümchen auch unterordnen in verschiedene Rassen. Doch weil dies nun wieder die Privatsphäre verletzt, müssen Neugierige nun selbst rausfinden welche es gibt. Pech!"