Fuchsschwanz

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein antiker Fuchsschwanz, gefunden im Dreck.

Ein Fuchschwanz ist ein Mordinstrument, welches vorrangig dazu gedacht ist, frechen Politikern den Kopf abzuhieben. Der Fuchschwanz ist der abgetrennte Penis eines männlichen Fuchses. Er ist sehr scharfkantig und gratig und aus Metall. Dies ist auch der Grund, warum es keine weiblichen Füchse gibt. Ein hypothetisches Fuchsweibchen würde beim Geschlechtsakt sofort zerstückelt werden wie beim Katzen zerhacken.

Man kann auch Möbel mit einem Fuchsschwanz zersägen. Aber Vorsicht! Der Fuchsschwanz ist ein gefährliches Utensil und kann beim Sägen großes Aua machen. Er versucht boshaft, dem Benutzer ins Knie zu ficken. Gelingt ihm dies, wird man schwanger und gebiert rasiermesserscharfe Fuchsbabys, die einem sofort die Badezimmertapeten zerfetzen.

Assis und deren Kinder hängen sich auch Fuchsschwänze als Statussymbol an besonders aufgemozte Opel-Manta-Antennen. Eine Figur kann dabei besonders stolz sein, denn dieser gewisse Jemand hat gleich vier Fuchsschwänze, nämlich zwei vorne und zwei hinten. Dabei wird er oft als Ausgleich für zu wenig Männlichkeit eingesetzt. Der Fuchsschwanz versucht nämlich nun ständig, das Auto zu ficken, was jeder potente Fahrer selbst tun würde. Hat der Fuchsschwanz erst einmal ein paarmal kräftig zugestochen, und ist der Fuchsschwanz in einem besseren Zustand als der gesamte Rest des Wagens, hoffen die Mantafahrer, dass dieser von dem allzu schlechtem Zustand seines Wagens ablenkt. Der Fuchsschwanz dient dann dazu, den Wagen durch den TÜV zu bringen. Nur selten durchschaut der TÜVer den Trick, und wenn doch, dann wird er sofort sehr hart rangenommen.