Friede-Freude-Eierkuchen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Friede-Freude-Eierkuchen ist ein Hefegebäck, welches zur Zeit des Kriegs der Sterne als Brotersatz galt. Diese exotische Backware besteht überwiegend aus Hefe und Holzspänen.

Geschichte

Mit dem Ausbruch des Kriegs der Sterne in den 80er Jahren eines fernen Jahrhunderts, brach über Melmac eine große Hungesnot herein, welche die wenigen Melmac-Bewohner auf einen winzigen Prozentteil der ursprünglichen Bewohner dezimierte.

Das damalige Staatsoberhaupt Frieda Freude XXIV. beschloss nun ihre übernatürliche Kochkunst dazu zu nutzen ein Rezept zu entwickeln, welches dem Volk einen Weg aus der Hungersnot weisen sollte. Dieses Rezept stützte sich Hauptsächlich auf die große Volksnaivität und die reichlich gefüllten Holzspäne- und Hefereservoirs.

Frieda Freude XXIV. vermengte ein kleines Stück Hefe und einen Eßlöffel Holzspäne unter ständigem Rühren miteinander, bis diese einen festen Brei ergab. Diese Mischung backte sie nun für 12,534 Minuten im 204°C heißen Ofen, bis das Gebäck das fünfundzwanzigfache seiner Originalgröße angenommen hatte.

Das nun entstandene Gebäck schmeckte aber wie kotgefülltes Katzengedärm, sodass Frieda Freude XXVI. ihre Überredungskünste an ihrem naiven Volk unter Beweis stellen musste und ihre Untertanen davon überzeugte, dass ihre Kreation ein wahrer Gaumenschmaus sei.

Mit ihrer kulinarischen Irreführung brachte sie auch den kotgefüllten-Katzengedärm-Markt wieder in Schwung, doch erstickte Frieda Freude XXIV. nach Verzehr einer Banane an ihrem Erbrochenen.

In gedenken an Frieda Freude XXIV. benannte man ihre Backkreation nach ihr und vermerkte es im "allgemeinem Backnachschlagewerk" als Friede-Freude-Eierkuchen.

Das Rätsel des Ei's

Bis heute blieb ungeklärt, warum der aus Hefe und Holzspäne bestehende Kuchen Friede-Freude-Eierkuchen heißt. Es kursieren aber gerüchte, dass der Melmacsche Proffesor Graahlsuh nach Verzehr dieses Gebäcks das Rätsel des Ei's und der Henne löste, dies aber seinem Volk nicht mehr mitteilen konnte, da er an einem Friede-Freude-Eierkuchen-Krümel erstickte.

Heutige Benutzung des Wortes

Heutzutage wird Friede-Freude-Eierkuchen als Endfloskel benutzt, die ein besinnlichen Ausgang eines Geschehens oder einer Geschichte beschreibt.

Als Synonym hierzu kann man auch folgende Sätze verwenden:

  • Ende gut Alles gut...
  • Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute...
  • Watt, wer bist du denn?
  • Und wenn sie nicht gestorben sind, dann wird es langsam Zeit...

Sonstiges

  • Fanatische Anhänger der Weltreligionen nach Chuck Norris behaupten, Frieda Freude XXIV hätte Chuck Norris das Rezept gestohlen, woraufhin er sie durch einen Roundhouse-Kick zur Strecke gebracht, dies ist aber stark zu bezweifeln.
  • Ein gewisser Doktor Flankenstein soll einmal einen lebenden Friede-Freude-Eierkuchen erschaffen haben, der ihn daraufhin verspeiste.
  • Die Gemeinschafft kleinlicher Backwarenproduzenten versucht noch heute die Geschichte Frieda Freudes XXIV. als PR-Gag der Melmacschen Tourismuspolitik zuzuschreiben.