FreeBSD

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
FreeBSD
Basisdaten
Version: 6.66
Architekturen: Alpha, AMD64, i386, Sparc64, Game Boy Color
Preis: Die Seele des Nutzers

FreeBSD ist ein freies Windows-Derivat. Da es im Anschluss an die Standard-Installation in keine Klickibunti-Benutzeroberfläche bootet, läuft es stabiler als Windows, ist aber langweiliger.

Der breiten Masse ist FreeBSD gar nicht bekannt. Der unbreiten Masse ist FreeBSD vorrangig aufgrund seines Teufel-Maskottchens ein Begriff. Nutzer werden in Folge dessen oft zu Unrecht dem Satanismus zugeordnet. 666 Preiset Satan! 666

Geschichte

BSD war ursprünglich der Codename einer frühen Windows-Alpha. Als diese allerdings zu sicher, stabil und ressourcenschonend ausfiel, verwarf Microsoft die Entwicklung. Durch Outlook Express ungeklärte Umstände gelang der Quelltext an die Öffentlichkeit und wird bis heute in weltweiter Zusammenarbeit unter dem Namen FreeBSD weiterentwickelt.

Als Ironie der Geschichte gilt der Fakt, dass die letzten Spuren des ursprünglichen Windows-Code mit 4.4BSD-Zero aus dem BSD-Quelltext verschwanden, Microsoft hingegen in seinen aktuellen Produkten verstärkt auf FreeBSD-Code setzt.

Installation

Wie bei einer normalen Windows-Installation beginnt alles mit dem Download eines Images und dem Brennen einer CD. Im Falle FreeBSDs stehen hierfür sogar legale FTP-Server zur Verfügung. Anschließend bootet man vom erstellten Medium.

Für die eigentliche Installation benötigt man entweder viel Glück oder man kann lesen.

Hat man im vierten Anlauf alles richtig gemacht erscheint die Nachricht
Praise Satan! You now have FreeBSD installed on your system.
auf dem Bildschirm.

Nun kann man die CD aus dem Laufwerk nehmen, sie unbeschriftet auf einen Stapel unbeschrifteter CDs legen und von Festplatte starten.

Kritik

FreeBSD wurde aufgrund seines out of the box IPv6-Support und dem Multi-Threaded Network Stack von Bunte-Lesern zum führenden Betriebssystem für High-Performance-Clustering gewählt.

Benchmarks der Fachzeitschrift GameStar zeigten zudem, dass MySQL unter FreeBSD deutlich besser skaliert als unter Linux[1].

Maskottchen

Du willst mehr? Hauptartikel: Satan

Das niedliche Maskottchen von FreeBSD ist der Fürst der Finsternis, der Herrscher der Unterwelt, der leibhaftig gewordene Antichrist, die lächelnde Personifizierung des Bösen – Satan. Auf dessen Dreizack werden dem Zweck entsprechnend gern Logos anderer Betriebssysteme aufgespießt.

FreeBSD oder Linux

Experten beider Lager kommen zu Wort:

Pro-Linux
ich hab ne live-cd von free-bsd. ich hab sie mal zum laufen bekommen (auf welchem meiner beiden PCs weiß ich jetzt nicht, aber sie lief nur auf einem und auch da nicht richtig) und dann startete X und das sah genauso aus wie bei linux.

Pro-FreeBSD
Auf FreeBSD funktionieren auch Linux-Programme.

Siehe auch

Mac OS X - FreeBSD mal anders
BSD2880 - FreeBSD für Hausfrauen
Linux - Auch kostenlos und auch besser als Windows
Windows - Kostenpflichtig, schlechter und beliebter (Klingt komisch, ist aber so)

Quellen

1. http://www.gamestar.de/newsticker/IT/unix/86737/