Frechdachs

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frechdachs
Taswolf.jpg
Systematik
Klasse: Witzreißer
Unterklasse: Aufmüpfige
Familie: Wurde Verstoßen
Gattung: Witzpille
Art: Frechdachs
Wissenschaftlicher Name
Comedius Reißus

(Lothar, der Treter, 1581)

Der Frechdachs ist das unwitzigste, doofgrinsenste und läppischste Wesen, welches je diesen Planeten betrat.
Frechdächse gehen mit einer unglaublichen Tücke vor und tun alles, um zu nerven, dabei lassen sie oftmals die Regeln links liegen und orientieren sich mit ihrem 8.Sinn, dem Sinn für Spaß. Und Spaß ist das, was ein Frechdachs haben will. Frechdächse gibt es seitdem die Menschheit gemerkt hat, das es sie gibt.

Geschichte

Im Jahre 1580 merkte die Welt, dass es Frechdächse gibt, welche den lieben langen Tag Witze erzählten und Späße trieben. Entdeckt wurden die Frechdächse von dem Welterkunder, Revolutionär und Forscher Lothar, der Treter, welcher zu dieser Zeit so gut wie jedes Tier entdeckte. Den Beschreibungen nach war damals der Frechdachs von kräftiger Statue, besonders die Lachmuskeln seien exzellent ausgebildet und minütlich in Gebrauch. Die Laute des Frechdachses waren selbst aus einiger Entfernung noch zu hören und glichen einem Glucksen und Prusten. Für die Entdeckung des Frechdachses erhielt Lothar, der Treter den Friedensnobelpreis und einen Kochtopf von seiner Oma. Anfang des 17. Jahrhunderts breiteten sich die Frechdächse über Südamerika und Nordamerika nach Russland, sowie das hintere Asien aus. Die Bevölkerung dort fand die Mistviecher unglaublich knuffig und verehrte die Gattung der Frechdächse. Diese erzählten den Asiaten Witze, diese lachten sich der Höflichkeit halber drüber schlapp und haben deswegen mittlerweile Schlitzaugen vom ganzen Lachen.

Aussehen

Frechdächse haben eine große Klappe und einen vakuumgefüllten Hals. Große Klappe, nichts dahinter halt. Frechdächse sind belustigend gestreift und meist in einem Bühnenoutfit gekleidet. Seine Abendgarderobe besteht aus einem gestreiften Anzug und einer Karnevalsmaske. Die langen, kraftvollen Beine sind prima zum lebhaften Witze erzählen auf der Bühne geeignet und das Gesicht eines Frechdachses beherbergt an die 875 Muskel, die eine geistvolle Mimik erlauben. Das Gesamtbild eines Frechdachses ist überaus hässlich und man sieht bereits die geistige Zurückgebliebenheit und den Hang zum Nerven in jedem einzelnen Gesichtszug.

Ein Frechdachs beim Witzereissen

Auftritte

Immer wieder starten Frechdächse den Versuch eine Waldlichtung mit Zuhörern zu füllen, ein großes Spektakel im Wald. Ausverkaufte Waldlichtung, die morschen Baumstämme sind voll. Die Frechdächse bieten den Zuschauern immer was, die Shows sind einstudiert, oft lernen die Frechdächse sämtliche Bewegungen auswendig. Allerdings sind die Shows viel zu teuer. Eine finanzielle Naturabzocke, welche von den Waldbewohnern mit Murren hingenommen wird.

Bekämpfung

In letzter Zeit wurden immer mehr Frechdächse gesehen, die sich in die Vorstädte von Städten wagten und versuchten Tauben mit ihren Witzen und Running Gags zu überzeugen und ihnen Witze zu erzählen. Menschen sind von der Witzwut der Frechdächse stark gefährdet, es könnte dann zu hypnotischen Lachern und außer Kontrolle geratenen Lachanfällen kommen, zudem macht sich eine leichte Begriffsresistenz bei Infizierten bemerkbar. Aus diesem Grunde gibt es auch in den Städten immer mehr Jäger, die wild mit ihrer Büchse fuchtelnd durch die Straßen rennen und Dackel abballern. Es kann sehr gefährlich werden, wenn ein Frechdachs in einer Stadt sein Witze reisst. So kam es zum Beispiel am 11.September 2001 zum Zusammensturz eines Gebäudes, unter das sich der berühmte Comedian Dachsama aus Showzwecken gegraben hatte. Dieses Missgeschick wurde aber nicht auf die Frechdächse bezogen.

Wussten sie schon, dass...