Fleischhelm

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Hut für alle Fälle: Es ist der Fleischhelm.

Erfindung

Dem Erfinder dieses Patents war aufgefallen, dass es die unterschiedlichsten Kopfbedeckungen gibt - die allerdings alle nur zu bestimmten Anlässen getragen werden können. Dieses Problem sieht er mit dem Fleischhelm gelöst. Zur Herstellungs eines Fleischhelms werden Fleischstücke, die entweder roh, gegrillt, frittiert, gebraten, gekocht, geräuchert, geschmort, im Mikrowellenofen zubereitet, getrocknet und/oder gefroren sein können, mittels Nahtmaterial oder anderen geeigneten Mitteln verbunden, um die Fleischstücke optimal der Kopfform anzupassen.

Verwendung

Die Vorteile liegen auf der Hand: Im Winter hält die Fleischschicht warm, im Sommer kühlt die unterste Schicht die Kopfhaut. Und nicht zu unterschätzen: Auch kann der Fleischhelm dazu beitragen, in von Menschen überlaufenen Gegenden einen gewissen Freiraum zu erhalten, da der Geruch unter Umständen nicht allen Leuten behagt. Was den Fleischhelm allerdings einzigartig macht: Der gegenüber herkömmlichen Kopfbedeckungen erfrischend anders wirkende Fleischhelm verleiht dem Träger eine individuelle Gesamtnote.