Flöte

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Flöte ist ein mittelalterliches Folterinstrument aus dem frühen 16. Jahrhundert und wird als eines der schrecklichsten Waffen der Menschheit vor der Atombombe angesehen. Sie hat ca. eine GEW (Gehirn-Explodier-Wahrscheinlichkeit), wie die eines Dudelsacks. Sie wurde und wird von kleinen Kindern, auch Schüler genannt, durch den Mund bedient. Diese müssen über genug Dilletantz verfügen, und sich trotzdem als große Musiker fühlen. Stimmt die Menge an Speichel, der aus dem Rohr tropft und genügend Misstöne entstehen, so wird der nicht-dilletantische Zuhörer erst durch Zuckungen in Augenwinkeln, begleitet von Krämpfen in den Geschlechtsteilen, sowie bluten aus dem After gequält. Setzt man sich dieser "Musik" zu lange aus, exlpodiert das Gehirn.

Aufbau der Flöte

Eine Flöte mit Stock in der Hand

Die Flöte besteht aus drei Größeren Teilen:

  1. Dem Mundstück, auch Rotzloch genannt.
  2. Dem Dudelrohr, auch Todesschnitzel genannt.
  3. Teil, das hier nicht genannt wird, um die Leser zu ärgern.

Flöte im Militär

Die 'Flöte wird heutzutage in fast allen größeren Militärs und Bürgerwehren dritter-Welt-Länder, wie Deutschland, als Panzerabwehrwaffe benutzt. Das Dudelrohr wird seitlich an ein Fahrzeug gerichtet, das Nerv-Projektil abgefeuert und die Hirne der Besatzung explodieren, da nur intelligente Leute zur Armee gehen.
Auch die chinesische Kriegsflöte ist eine sehr beliebte Waffe in Drittweltländern. Sie dient dazu die Feinde mit ihrer grausamen und abstoßenden Musik so lange zu nerven bis sie freiwillig flüchten. Deswegen wird sie bevorzugt im Stellungskrieg benutzt.

In der Brüsseler Konvention von 2010 soll ein neues Flötenwaffengesetz und schwere Sanktionen gegen dritte-Welt-Länder wie Deutschland beschlossen werden, weil Deutschland ja so böse war.

Gerüchten zufolge, planen Deutschland und Nigeria eine Flötengestützte Invasion auf die USA, die den 4. Weltkrieg zur Folge hätte.

Flöte in der Schule (in der Irrenanstalt)

Die Flöte wird bis heute als ein "Musikinstrument" bezeichnet und "Flötenmusik" in niedrigen Klassen, auch "Furzklassen" genannt, fabriziert. Der amtierende deutsche Schulrat, bestehend aus Dieter Bohlen und Mark Medlock, versuchten im Jahre 191112 (Neunzehnhundertelfundzwölfzig) ein Flötenverbot zu erreichen, doch die Massen demonstrierender Real- und Hauptschüler, für die ein Verbot der Flöte bedeuten würde, dass sie nichts mehr zum Angeben hätten, stoppten diesen DSDS-Wahnsinn.

Flöte in DSDS

Im modernen DSDS(Deutschland sucht den Dudelsack), dass seit 1945 aus deutschen Fernsehern ausgestrahlt wird, sind Flöten verboten, da dem Dieter sonst das Gehirn explodieren würde und er dann nicht so toll witzige Kommentare zu idiotischen Auftritten machen könnte.

Flötismus

Flötismus ist eine politische Richtung, die in heutigen dritte-Welt-Ländern, wie Deutschland, verboten ist, da er sexy ist und die Flözis im Jahre 2008 die Macht übernahmen und den 3. Weltkrieg, in dem auch Flöten zum Einsatz kamen, auslösten. Im heutigen Russland regiert zur Zeit eine kommunistisch-flötizistische Partei. Daher ist die USA im lauwarm-bitteren Krieg gegen Russland, weil die USA so cool ist, und alles toll ist in den USA.

Flöte spielen oder nicht?

Flöte spielen oder nicht - viele Familien und Politiker streiten sich bis heute um die Bedeutung der Flöte. Zum einen ist es möglich, lästige Schwiegermütter durch einen Flötenkurs von Klein-Heinrich zu bekämpfen, allerdings ist die Flöte auch ein Massenvernichtungsmusikinstrument.

E-Gitarre Schlagzeug