Firmenwagen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Firmenwagen ist ein Auto, welches dazu genutzt wird Konfirmanten zu konfirmieren. Firmenwagen ist eine Abkürzung für den eigentlichen Begriff "Konfirmationswagen".

"Firmen"wagen

Diese doch nicht ganz naheliegende Kurzform des Konfirmationswagens kommt aus der Umgangssprache der Japaner. Da jene die Silbe Kon- nicht ausbrechen können, weil es im Laufe der Geschichte zur negativen Zungenmutation. Über ein halbes Jahrzent hinweg bildete sich aus dem Begriff Firmation das dazugehörige Verb: Firmen.

Konfirmanden

Konfirmanten sind kleine Kinder, die intelligent vorsorgen wollen. Sie täuschen vor an niedrige Ölpreise zu glauben und bekommen so sehr viel Geld zu ihrer Konfirmation.

Tätigkeit

Der Firmenwagen ist ein Auto, indem man eine Geldmaschine vorfinden kann. Dieser fährt täglich in eine bestimmte Siedlung, die unter 100 Einwohner hat. Grund dafür ist die Leichtgläubigkeit der eher rustikaleren Leute, die man in so einem Dorf vorfindent. Die Fahrer (immer drei Fahrer) eines Firmenwagen, die in der Mensa des Hauptgebäudes auf Borkum hausieren, versuchen die Vorkonfirmanten von niedrigen Ölpreisen mit einen Kurzfilm zu überzeugen, da der Firmenwagen durch einen Computer gesteuert wird. Weil es zur Konfirmation viel Geld gibt, täuschen viele Kinder den Glauben vor (wie es oben schon beschrieben wurde). Der Firmenwagen wird aber auch für den Transport von Tastaturen benötigt, da er ein längliches Heck vorweisen kann und die Tastaturen so sehr gut gestapelt werden können.

Neuheiten

Seit 2001 kann anstatt dem Geld sich auch für Immobilien in Sibirien entschieden werden. Weiterhin hat sich auch 2005 die Farbe des Firmenwagens geändert. Das bis Dezember 2004 benutzte Weiß, wurde durch ein sattes Blau ersetzt. Dieses führte dazu, dass die Firmenwagen blau lackiert wurden. Außerdem wurde die raue Männerstimme des Autopiloten durch ein Schreien eines Säuglings ersetzt.