Fines herbes

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Familienwappen
Fines herbes eigentlich Fienchen von Herb, ist eine französische Kräuterhexe von feinem Geblüht. Der Kräuterstammbaum ihrer Familie setzt seine Wurzeln weit zurück in die Zeit des Gastronomizismus. Ihre bekanntesten Vorfahren Thymian von Estragon und Rosmarin von Bibernelle aus der Provinz Basilikum sind klassische Vertreter und Vorreiter der damaligen Restaurantion.

Der Landsitz derer von Herb, das Gut Stossen und Mahlen, liegt suppé der Provence an den getrockneten Hängen der trüffelreichen Region Ôme Lett und ist Dreh- und Streupunkt des Lebens der Fienchen von Herb. An dieser hiesigen Zerwirkungsstätte lernte sie ihre langjährige Begleiterin Schalotte Fenchel kennen mit der sie bahnbrechende Erfolge auf dem Gebiet des Gusto erzielte. 1962 wurde Fienchen sogar für besonders herausragende Bemühungen in der Kulinarik mit dem goldenen Sellerie gewürzigt.

In letzter Zeit machte Fienchen von Herb vor allem als große Mäzenin von sich reden, als sie unter anderem im vergangenen Jahr einen echten Kerbel für 100 Millionen Euro erwarb. Bisherige Versuche, sich einen Currystrauch anzuschaffen, blieben leider erfolglos.