Fiat Panda

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fiat Panda ist ein im Holozän ausgestorbenes Gürteltier mit fünf Beinen.

Halt, das stimmt doch gar nicht!

Der Fiat Panza war ein italienischer Panzer aus dem 2. Weltkrieg. Seine 2mm starke Panzerung machte ihn extrem anfällig für Steinschlag. Außerdem rostete er weg wie nichts. Bewaffnet war er mit einer 8mm Luftdruckkanone, die Papierkügelchen verschoß.

Der Fiat Panza wurde vor allem von italienischen Fallschirmjägern verwendet. Er wurde unbemannt aus Flugzeugen geworfen und richtete beim Aufprall großen Schaden an, im günstigsten Fall beim Feind. Gelegentlich wurde der Fiat Panza auch mit riesigen Katapulten auf feindliche Burgen geworfen, was aber nur selten Erfolg hatte.

Aber nicht doch, in Wirklichkeit...

...war der Fiat Panda ein Auto. Vielmehr war er eine alte Keksdose, in die jemand Löcher geschnitten hat. Vorne hatte er zwei Campingstühle, hinten eine Hängematte als Rückbank. Die Federung spürte problemlos jedes noch so winzige Schlagloch auf. Der Motor war mit Paketschnur vorne angebracht und beschleunigte den Fiat Panda problemlos nur bei Rückenwind. Löcher in der Karosserie ließen mangels einer Klimaanlage im Sommer den heißen Fahrtwind in das überhitzte Innere des Autos und machten so den Passagieren das Leben zur Hölle. Zum Ausgleich begünstigte die schwachbrüstige Heizung im Winter den Tod durch Erfrieren.

Nein, das ist ganz anders

Fi Hat Pan Da ist eine beliebte chinesische Vorspeise.

Zutaten:

  • Eine Pandalende
  • Ein Pfund Bambuspüree
  • KEINEN REIS!
  • Dafür aber Glasnudeln
  • Sodasauce
  • oder Sojasoße
  • oder Sojasauße
  • oder Maggi!

Alles in einen Wok werfen, 3 Stunden scharf anbraten, fertig!

Richtigstellung

In Wirklichkeit war Fiat Panda der Großvater von Seat Ibizza, dem portugiesischen Startenor. Fiat Panda war Maler, allerdings ein sehr schlechter. Seat Ibizza war aber auch kein besonders guter Tenor. Das mangenlde Talent lag in der Familie.

Fiat Pandas Hauptwerk kann heute im Louvre in Paris besichtigt werden. Fiat Panda sollte dort 1984 die Toiletten weiß streichen. Dabei hat der Künstler versehentlich blaue Farbe verwendet, die er anschließend rot übermalte, um "das Blau zu weiß zu neutralisieren" (Zitat Fiat Panda). Das Ergebnis war so abscheulich, dass der Künstler auf eigene Kosten einen richtigen Maler bestellen musste, der die Toiletten schließlich weiß strich.

Hier die korrekte Information:

Fiatpanda war und ist ein Sternbild. Es hat die Form eines Pandabären und sitzt neben dem Orion. Früher zeigte es Seefahrern den Weg nach China. Heute macht das GPS. Fiatpanda leuchtet aber trotzdem tapfer weiter, obwohl sich niemand mehr dafür interessiert.

Aber jetzt wirklich die Wahrheit!

DIE Fiat Panda war das Flagschiff der italienischen Marine im ersten Weltkrieg. Sie war doppelt so groß wie die Bismarck, hatte dreimal so viele Phaser wie das Raumschiff Enterprise und konnte fliegen und durch Wände sehen!

Bitte nur glauben, was hier steht:

Fiat Panda ist der Name eines Gesellschaftspiels. Es funktioniert ähnlich wie "Fang den Hut", nur dass statt Hüte Pandabären verwendet werden. Die Spieler ziehen Strohhalme, und wer den kürzeren zieht, muss die Pandas von Hand korrekt aufstapeln (Männchen auf Weibchen! Alles andere bringt Minuspunkte). Wer von den Pandas dabei getötet wird, scheidet aus.

Kompromisgallerie

In dieser Gallerie befinden sich Bilder zu allen Darstellungen. Bitte nur das Bild zur richtigen Darstellung ansehen!