Fernsehturm

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Fernsehturm ist nicht etwa ein Turm aus Fernsehgeräten, sondern ein Turm für Fernsehgeräte.

Geschichte

Die Anfänge und das Star Wars Programm

Ein Satellit.

In den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts kristallisierte sich heraus, daß es demnächst vielleicht Fernsehen geben könnte. Zu diesem Zweck schoß die USA zahlreiche Fernsehsatelliten ins All, um sich auf den kommenden Fernsehboom vorzubereiten. Finanziert wurden diese Satelliten mit Spendengeldern von US-Bürgern, die schon total geil darauf waren, endlich fernsehen zu können.

Das Projekt scheiterte. Beim Aufkommen der ersten Fernsehsender merkte man nämlich, daß diese Satelliten in Wirklichkeit lediglich getarnte Kampfstationen waren, um das vom damaligen US-Präsidenten Harry S. Truman angestrebte Star Wars Programm einzuleiten. Truman war in den Zwanzigern zwar nicht Präsident der USA, aber den Fehler merkt doch eh kaum einer. Truman nutzte also die Macht des Fernsehens taktisch äußerst geschickt. Er investierte das Geld der vielen fernsehgeilen Amerikaner in ein Raketenabwehrsystem, das für ihn sonst so unerreichbar gewesen wäre, wie die telefonische Kundenbetreuung von Vodafone.

Fehlinvestition und die Idee für Türme

Nachdem bekannt wurde, daß die vermeintlichen Fernsehsatelliten tatsächlich Kampfsatelliten zum Zwecke der Raketenabwehr waren, erklärten alle Länder der Welt, daß eigentlich keines von ihnen über Raketen verfüge, die die USA erreichen könnten. Truman wurde also weltweit der Lächerlichkeit preisgegeben und er zog auch noch die Wut der fernsehgeilen Amerikaner auf sich. Er ließ daraufhin seine Berater einen scheinheiligen Grund, der nichts mit der totalen Fehlinvestition für das Star Wars Programm zu tun hatte, finden, um zurückzutreten und übergab sein Amt dem als viel weniger paranoid geltenden George W. Bush.

Zur gleichen Zeit kam der Astrophysiker John Sputnik plötzlich zu einer verblüffenden Erkenntnis: Er erkannte, daß es eigentlich viel zu aufwändig und kostspielig ist, Fernsehsatelliten ins All zu schicken. Dies würde erst Sinn machen, wenn auch die Menschen außerhalb der USA Fernsehgeräte besäßen und die Satellitentechnik bereits weit genug fortgeschritten wäre. Bis dahin sollte man Fernsehtürme bauen.

Die ersten Türme

Alter Fernsehturm: "Ich leg mich mal kurz hin".

Der neue Präsident der USA, George doubleview Bush, unterstützte die Idee, das Fernsehprogramm über die viel günstigeren Fernsehtürme zu verbreiten. Dies würde viel Geld einsparen und man könnte das eingesparte Geld in den Bau von Kampfsatelliten zur Raketenabwehr investieren. Der Senat der USA erkannte, daß George dubbleview Bush dumm war und wählte seinen Vater George Bush Senior zum neuen Präsidenten. Erstens hielt man ihn nämlich für um zwei Prozent intelligenter, außerdem war er der einzige, den die Öl-Lobby als Alternativkandidaten vorgab.

Der neue Präsident setzte die Linie seines Sohnes fort und setzte auf den Bau von Fernsehtürmen. Bald erkannte man jedoch, daß der Bau von Fernsehtürmen völlig überflüssig ist, da man die bisher schon bestehenden Radiotürme auch zur Übertragung von Fernsehsignalen benutzen konnte. Bush ließ daraufhin die überflüssigerweise gebauten Fernsehtürme abreißen und schlug dem Senat vor, das neu entdeckte Einsparpotential, nämlich daß man gar keine Fernsehtürme bauen müsse, in die Investition eines sogenannten Star Wars Programms zur Raketenabwehr fließen zu lassen.

Fernsehtürme heute

Moderner Fernsehturm in avantgardistischer Bauweise.

Moderne Fernsehtürme sind in der Regel sehr hoch. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, daß sie bei hohen Windgeschwindigkeiten stark kippgefährdet sind. Um dieses Problem zu umgehen, baut man heute Fernsehtürme ausschließlich in Tälern, wo sie vor starken Winden besser geschützt sind. Dies führt jedoch dazu, daß die Türme dann entsprechend hoch sein müssen, um aus dem Tal heraus einigermaßen störungsfrei das Fernsehsignal übertragen zu können.

Die notwendige Turmhöhe in Abhängigkeit von den lokalen Windverhältnissen berechnet sich wie folgt:

[math]L(\gamma)=\int_a^b\|\dot\gamma(t)\|\,\mathrm dt=\int_a^b\sqrt{\dot x(t)^2+\dot y(t)^2}\,\mathrm dt.[/math]1</[math]-\sum\limits_{i=1}^np_i\log_2p_i \leq -\sum\limits_{i=1}^np_i\log_2q_i[/math]

Stuttgart besitzt übrigens ZWEI Fernsehtürme. Die stehen nur 1,5 Kilometer voneinander entfernt (das ist echt so, also jetzt ohne Scheiß). Beide sind ca. 200 Meter hoch, so daß es lange Zeit ein Mysterium blieb, warum Stuttgart gleich zwei von den Teilen braucht.

John Sputnik erkannte gestern den Grund hierfür: Während man den zweiten Turm gebaut hat, hat man übersehen, daß anderthalb Kilometer weiter ebenfalls schon ein 200 Meter hoher Turm stand und somit dieser zweite Turm eigentlich vollkommen überflüssig war. Es wäre aber zu peinlich gewesen, diesen Fehler einzugestehen, so daß man den neuen Turm fertiggestellt hat, wohlwissend, daß dieser Turm überflüssig war und außerdem wahrscheinlich eh bald vom Präsidenten der USA abgerissen werden würde.