Falkental

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Falkental
Wappen
Wappen-FA.png

Basisdaten

Bundesland vermutlich Brandenburg
Landkreis Falkental
Höhe wenige Meter ü NN
Fläche ziemlich groß
Einwohner nicht allzu viele
Bevölkerungsdichte ziemlich gering
Postleitzahl 1266
Vorwahl 0351
Kfz-Kennzeichen FA
Stadtgliederung 2 Stadtteile und 8 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung
Am Rathaus
Webpräsenz www.falkental.zdf
Bürgermeister unbekannt

Falkental ist eine relativ kleine Stadt irgendwo in Deutschland. Sie ist Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises. In funktionaler Ergänzung mit Tannenau bildet sie ein Oberzentrum.

Geographie

Die Stadt liegt in einer flachen Landschaft, die aus Wäldern und Seen besteht.

Stadtgliederung

Bis zum 29.02.2012 bestand Falkental nur aus dem Stadtgebiet. Mit Auflösung der Ämter Sanderburg und Wartental zum 01.03.2012 sind 8 ehemalige Gemeinden in Falkental eingemeindet worden. Die übrigen 13 Gemeinden sind in benachbarten Ämtern aufgegangen. Damit hat sich die Fläche von Falkental mehr als vervierzehnfacht und die Einwohnerzahl fast verdoppelt. Neben den Stadtteilen Alt-Falkental (ehemaliger Gutshof und Bauerndorf) im Südwesten am Falkentaler See und der Innenstadt (frühere Manufaktursiedlung) im Nordosten gehören folgende Ortsteile dazu: (ehemalige Gemeindenamen, die nicht mit dem Namen des Hauptortes identisch sind, sind kursiv dargestellt)

  1. Hunderthausen (mit den Gemeindeteilen Zehnhausen und Tausendhausen)
  2. Neu Yorck (mit Gemeindeteil Gibraltar)
  3. Mellborn-Zittneh (mit den Gemeindeteilen Rosberg-Nikow, Heidfeldnick und Luchsenburg)
  4. Lichtenstein (Mark) (mit den Gemeindeteilen Geisterhausen und Fuchsbau)
  5. Sanderburg (mit Gemeindeteil Mödlarath West)
  6. Wartental (mit den Gemeindeteilen Kokow-Braunsdorf, Wendisch Lampenzin, Kepten-Nehmow, Hohenrath, Rundesrath und Lachwitz)
  7. Wendisch Nehfeld
  8. Sankt Franziskow (mit den Gemeindeteilen Würfelhausen und Holliwuth)

Flora und Fauna

Typische Baumarten in der Gegend sind Platanen, Eichen, Birken, Buchen und Kiefern. Die große Eiche am Falkentaler See gehört mit zu den ältesten in Deutschland.

Typische Vogelarten in der Gegend sind neben den Falken auch Amseln, Drosseln, Finken und Stare. Im Falkentaler Forst sind vor allem Rehe, Hirsche, Wölfe und Waschbären zuhause.

Geschichte

Im Zuge der deutschen Ostkolonisation des Mittelalters entstand im kleinen Tal, in dem sich heute der Große Stadtpark befindet, das Bauerndorf und der Gutshof Falkental. Die Kirche, das Gutshaus, das alte Bootshaus und einige bäuerliche Häuser sind bis heute erhalten geblieben.

Den Grundstein der Stadt legte dann die Ansiedlung einer Porzellanmanufaktur nordöstlich des alten Dorfes vor über 200 Jahren. Dadurch ist die Geschichte der Stadt eng mit der des Unternehmens verbunden. Schon nach kurzer Zeit entstand in der Umgebung die Manufaktursiedlung bei Falkental, die bis heute das Stadtbild prägt. Mit der Auflösung des Gutsbezirkes wurde das Gebiet komplett eingemeindet und der Name Falkental auf die gesamte Stadt übertragen.

Schon sehr bald exportierte die Manufaktur ihre Produkte weltweit. Damit einher ging auch die Errichtung der Villa Gravenberg (heute befindet sich dort ein Seniorenzentrum) und die Gestaltung des Großen Stadtparks der heute eine beliebte Möglichkeit zur Naherholung bietet.

Politik und Verwaltung

In Falkental sind fast alle kommunalen Ämter des Landkreises ansässig. Die zuständige Polizeidirektion befindet sich in Tannenau.

  • siehe auch: hxxp://verwaltung.falkental.zdf

Wappen

Das Wappen von Falkental ist geviert.

  1. Im ersten Feld befindet sich ein schwarzer Eichenzweig mit drei schwarzen Eicheln auf goldenem Grund und symbolisiert die alte Eiche.
  2. Im zweiten Feld befindet sich die aufgehende Sonne auf blauem Grund und symbolisiert die östliche Lage der früheren Manufaktursiedlung - die heutige Altstadt
  3. Das dritte Feld zeigt auf blauem Grund drei silberne Wellenlinien, die den Falkentaler See symbolisieren
  4. Im vierten Feld ist eine schwarze Axt auf goldenem Grund zu sehen und symbolisiert die gerodete Fläche auf der das Dorf Falkental entstand.

Partnerschaften

Dresden - Die Stadt musste wegen finanziellen Problemen die eigene Vorwahl 0351 an Falkental verkaufen. Die weitere Nutzung dieser Vorwahl durch Dresden wird aber von der Stadt Falkental geduldet.

Potsdam-Sacrow - Das Gutshaus Falkental in der Parkallee 1 (Wohnsitz des Eigentümers der Van Weyden Group Inc. Richard van Weyden) wurde mit dem dazugehörigen Bedienstetenhaus in Sacrow nachgebaut und heißt dort Schloss Sacrow. Die Finanzierung zum Kauf dieser Rechte wurde durch den engagierten Potsdamer Bürger Günther Jauch ermöglicht.

Kleinmachnow - Die Gemeinde hat sich über Ebay das Recht gekauft, die Villa Gravenberg nachzubauen. Dort heißt das Gebäude Hakeburg und steht am Machnower See. Gerüchten zufolge war es eine konspirative Absprache zwischen der Gemeinde und Ebay, damit der Hauptsitz weiterhin dort bleibt.

Dorf Petzow (Gemeinde Werder/Havel) - Das alte Bootshaus am Falkentaler See und ein nahgelegenes Wohnhaus wurden in der Gemeinde widerrechtlich nachgebaut. Nachdem die Stadt Falkental erfolgreich dagegen geklagt hatte, wurden die Gebäude abgerissen und stattdessen ein Park an dieser Stelle errichtet.

ZDF - Der staatliche Fernsehsender hatte bis Frühling 2009 das Recht, Big Brother in Falkental zu drehen. Die ausgewählten betroffenen Anwohner wussten es allerdings nicht. Damit sie es nicht mitbekamen, lief stattdessen auf ZDF in den Landkreisen Falkental und Tannenau zwischen 16:15 und 17:00 immer die erste Halbzeit der Fußballbegegnung beider Kreisauswahlmannschaften, die nach wie vor jeden Tag gegeneinander spielen. Die zweite Halbzeit wurde wegen den kostengünstigen Übertragungsrechten erst am darauffolgenden Tag zwischen 10:30 und 11:15 gezeigt. Wegen Rechtsstreitigkeiten mit George Orwell durfte die Sendung nicht Big Brother (egal in welcher Sprache) heißen. Deswegen hieß sie Wege zum Glück.

Verkehr

Bahnverkehr

Im Stadtgebiet befinden sich 6 Bahnhöfe, die auf der Regionalbahnstrecke Tannenau - Torland liegen. Die Bahnhöfe heißen Falkental, Neu Yorck, Wendisch Lampenzin, Lichtenstein (Mark), Mellborn und Zittneh. In Falkental hält die Bahn im 2-Stundentakt auf den übrigen Bahnhöfen im 3-Stundentakt.

Straßen

In der Innenstadt kreuzen sich die alten Trassen der Bundesstraßen B1 in Nord-Süd Richtung und B96 in Ost-West Richtung. Seit Fertigstellung der 6-spurigen Ortsumgehung kreuzen diese sich etwas außerhalb im Gewerbegebiet Mellborn Süd. Über die Anschlüsse Brabantenstadt (B1) und Torland West (B96) ist die Autobahn A10 zu erreichen, jedoch liegt diese nicht im Stadtgebiet.

Durch den Ortsteil Mellborn-Zittneh führt die B111, über die der Flughafen BBI in Sperenberg zu erreichen ist und dort in die A111 übergeht.

Wirtschaft

Der größte Arbeitgeber der Region ist Falkental Porzellan.

Das höchste Steueraufkommen hat die Stadt durch die seit 2000 ansässige Van Weyden Group Inc., die - mit Ausnahme des Hauspersonals im Gutshaus - allerdings keine Mitarbeiter in Falkental beschäftigt.

Seit November 2004 hat auch die europaweit bekannte Kaffeehauskette Wagner Coffee ihren Hauptsitz in Falkental.

Von regionaler Bedeutung sind vor allem die kleinen Landwirtschafts-, Handwerks-, Gewerbe- und Gastronomiebetriebe.

Falkental Porzellan

Vor über 200 Jahren gründete die Familie Gravenberg die Porzellanmanufaktur. Lange Zeit war diese zu 100 % im Besitz der Familie. Eine zur Jahrtausendwende (Millenium) drohende Insolvenz konnte nur durch die unerwartete Beteiligung der Van Weyden Group Inc. abgewendet werden. Seitdem wechselten bis heute die Geschäftsführer mehrfach.

Die erste Geschäftsführerin nach der Neuordnung der Eigentumsverhältnisse war Victoria van Weyden, die diese Stelle aber schon nach kurzer Zeit an Benjamin Ole Petersen abgab. Er führte das Unternehmen mit Erfolg an und schrieb wieder schwarze Zahlen. Nach etwa 2 Jahren gab er aber aus privaten Gründen die Stelle auf und zog mit seiner Familie in die Karibik. Sein Nachfolger Henning Reichenbach, der aus der Hotelbranche stammt, setzte den Erfolgskurs seines Vorgängers fort. Trotz des geschäftlichen Erfolges gab er jedoch die Stelle nach nur einem Jahr wieder auf, da er sich beruflich wieder im Hotelwesen orientieren wollte und nach Kanada gezogen ist. Da sich daraufhin niemand auf die Stelle bewarb, wurde der staatliche Verwalter Herr Schmidt eingesetzt. Nach sechs Jahren trieb er die Manufaktur erneut an den Rand des Ruins. Diesmal war die Insolvenz unabwendbar. Von November bis Dezember 2008 arbeitete der junge Rechtsanwalt Michael Adam als Insolvenzverwalter. Nach dem Tod von Annabelle Gravenberg am 28. November 2008 erbte ihre Tochter Nora van Weyden das Unternehmen. Derzeit arbeiten Michael Adam und Frederik Gravenberg gemeinsam als Geschäftsführer. Sie wollen den Ruf der angeschlagenen Manufaktur wiederherstellen und das Unternehmen wieder nach oben führen.

In den letzten Jahren ist das Ansehen der Manufaktur auf einen Tiefpunkt gesunken. Zu nennen ist hier insbesondere der Beckerit-Skandal (widerrechtliche Verwendung eines Patentes) und der Mordprozess um die damalige Inhaberin Annabelle Gravenberg. Auch der staatliche Verwalter Herr Schmidt trug zur Verschlechterung bei. Wichtige Investitionen blieben aus und Aufträge wurde entweder gar nicht oder nur mangelhaft ausgeführt. Am 11.Dezember 2008 verursachte eine falsche Bestellung der Manufaktur (Das Zehnfache der eigenen Lagerkapazität) in Falkental ein Verkehrschaos, wie es die Stadt noch nie erlebt hatte. Einige Tage später kam es zu einem Streit der beiden Geschäftsführer, der jedoch wieder beigelegt werden konnte. Im Januar 2009 verursachte Michael Adam einen Brand in der Manufaktur. Der Sachschaden beträgt 1.000.000 Euro. Aus privaten Gründen landete Michael Adam in der Klapsmühle und musste seine Anteile, die er übrigens widerrechtlich erwarb, zurück geben. Das Unternehmen wird nun wieder von Frederik Gravenberg alleine geführt und ist auch Anteilseigner.

Van Weyden Group Inc.

Im Sommer 2000 verlegte das Investment Trust Unternehmen Van Weyden Group Inc. ihren Hauptsitz von Großbritannien nach Falkental, nachdem sie einen Anteil von 38% von Falkental Porzellan gekauft hatte. Das Unternehmen ist für seine harten Geschäftspraktiken bekannt, marode Unternehmen aufzukaufen um diese dann stückchenweise gewinnbringend weiter zu verkaufen. Die Anteile von Falkental Porzellan waren jedoch ein persönliches Hochzeitsgeschenk von Richard van Weyden an seine damalige Ehefrau Annabelle Gravenberg, die Nora van Weyden aber inzwischen von ihr geerbt hat.

Gastronomie

Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist das noble Restaurant Lanzino. Es bietet Speisen und Getränke aller Art, individuellen Service und eine entspannende Atmosphäre.

Die Falkentaler Szenekneipe BARney's, ist für ihre lockere Atmosphäre sowie für ihr freundliches Barpersonal bekannt. Sie ist daher bei Jugendlichen, wie auch bei Erwachsenen gleichermaßen ein beliebter Treffpunkt für die ganze Region.

Siehe auch

  • Falkenthal - Ortsteil in der Gemeinde Löwenberger Land