FRAP

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boah..das Ding dreht sich und hört gar nimmer auf!!
Achtung! Der folgende Artikel ist sehr verwirrend!
Im Interesse Deiner Gesundheit bitten wir Dich, den Artikel möglichst ohne jedes Nachdenken zu lesen.
Die Missachtung dieses Hinweises kann permanente Schäden in deinem neuralkomplexen Nervensystem (????) hervorrufen und zu einer Einweisung in die Klapsmühle führen.
Denk an Deine Zukunft!
Na sowas...das da ja auch!!
Das deproduktivierte Zielobjekt wird durch subkinetische Manipulation zu erhöhter Reaktivität angeregt

FRAP (Abk. Finale Rückgewinnung antiproduktiver Parteialtlasten) bezeichnet eine Theorie aus der Makropolitologie und Poliökonomie, die zur Wiedereinsetzung von diffundierten Staatsmännern und abgehalfterten Parteivorsitzenden dient. Sie könnte in Zukunft zum Nachweis der Valuabilität von repräsentativen Biomembranen verwendet werden.

Funktionsweise

Bei FRAP werden die interessierenden Personen mit Peilsendern versehen (z.B. durch Beimischung ins Futter). Die Beobachtung der Probanden erfolgt dann bequem von zu Hause aus. In einem nächsten Schritt wird die Produktivität an den jeweils besuchten Orten protokolliert. Auf potentiell auftretende Inaktivität wird an Ort und Stelle durch einen kurzen kinetischen Impuls reagiert. Bei diesem Schlach innen Nacken genannten Vorgang gehen die inaktiven Hirnbereiche irreversibel in einen hochgradig aktiven Zustand über. Als Folge bildet sich starke innere Unruhe in dem Probanden aus, welcher dann langsam wieder in seine alte Position eindiffundiert. Durch diesen Energiezustrom kommen zeitnah auch andere reaktionsträge Individuen in die Umgebung der reaktivierten Biomembran. Die Diffusionskonstante ist umso größer, je später der kinetische Impuls erfolgt.