FA Cup

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Pokal ist aufgrund von geringer Popularität aus Pappe und Alu-Folie hergestellt worden.

Der FA Cup ist der englische Pokalwettbewerb, der meist von Dritt- oder Viertligisten beherrscht wird. Es geht schließlich nur um einen UEFA-Cup-Platz und der kann den Spitzenteams der Premier League so was von wurscht sein, da jene sowieso einen Champions-League-Platz in der Tasche haben.

Modus

640 Teams kämpfen um die 64 Startplätze in den Vorrunden. Einige Vereine glauben aber, sie könnten sich mit einem großen Batzen Geld in fortgeschrittenere Runden einkaufen, obwohl es eigentlich eh um nichts geht. Aber sie tun es eben um ihrem sowieso schon ramponiertem Image nicht zu schaden und zusätzliche Fernsehsendezeiten für ihre Sponsoren zu bekommen. Nachdem wirtschaftlich bzw. sportlich alle Startplätze ausgespielt wurden geht es im K.O. System weiter. Die Begegnungen und das jeweilige Heimrecht werden gelost, wobei Manipulation keine Seltenheit ist. Bei Remis gibt es ein Wiederholungsspiel im gegnerischen Stadion bzw. bei unterklassigen Mannschaften auf dem lokalen Dorfacker. Wem dieser Schwachsinn eingefallen ist, konnte Gott sei dank bis heute nicht entschlüsselt werden. So mussten Neurologen nicht die Gedankengänge dieses Typs identifizieren. Wenn das Wdh-Spiel ebenfalls Unentschieden endet, gab es bis 1980 weitere Wdh-Spiele. Erst dann wurden Verlängerung und Elfmeterschießen eingeführt. Die Halbfinal-Spiele finden in einem neutralen Stadion statt. das Finale im Wembley-Stadium in Paris.

Bedeutung

Der FA Cup wird als ältester Wettbewerb der Fußballgeschichte bezeichnet und hat dementsprechend in den langen Jahren maßgeblich an Bedeutung verloren. Da die meisten Spiele der ersten Runden auf knietiefen Dorfäckern stattfinden, äußerte der Philosoph David Beckham: "Es ist der ältereste Wettbewerb und die Platzqualität erinnert mich an das Gesicht der Queen Mum: Tiefe Gräben, zugespachtelte Falten, wo will da der Fußball walten?" So sahen 1905 im 100.000 Plätze Stadion noch fast 200.000 Leute das Finale - während 2008 nur noch circa die Hälfte das Stadion besuchten. Trotz der (dennoch gesunkenen) relativ hohen Besucherzahl gibt es unzählige Grunde weshalb der FA Cup trotzdem sportlich einer der bedeutungslosesten Cups der Welt ist. (Er wird nur noch vom DFB-Pokal und vom englischen Liga-Cup übertroffen.)

  1. 1897 Wurde der originale Pokal gestohlen und deshalb wird sowieso nur noch um eine wertlose Kopie gespielt. Wer braucht sowas!?
  2. Wer braucht einen Loser-Cup-Startplatz!?
  3. Wer will gegen Viert-Ligisten spielen!?
  4. Wer möchte auf dem Platz eines Viertligisten spielen!?
  5. Wer möchte im Fernsehen ein Spiel sehen, wo zwei Viertligisten gegeneinander spielen und der Ball im Minutentakt verspringt wie ein American Football!?

Um nur einige Gründe zu nennen.

Dennoch würde Rafael Benitez nicht noch einmal eine B-Elf, wie bei seinem Trainerdebut des FC Liverpool aufs Feld schicken, da das die Fans ziemlich verärgern kann. (Das Spiel wurde 0:2 verloren gegen einen Drittligisten), doch sie konnten es auch mit dem A-Team nicht schaffen (16.02. 2008 1:2 gegen den FC Barnsley). Was auch immer passiert, es ist zu erwarten dass der FA Cup auch weiterhin an Bedeutung verlieren wird.