Erziehung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Erziehen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt Erziehung im Allgemeinen. Für die Erziehung von Kindern klicke man hier, für die von Muttersönhchen klicke man hier

Unter Erziehung versteht man eine Interaktion zwischen Menschen, bei der der Erziehende das Ziel verfolgt, dem zu Erziehenden sein eigenes dummes Verhalten oder das vom Erziehungsministerium gewünschte Verhalten bzw. erwünschte Einstellungen zu übermitteln. Im Umkreis dieses Bestrebens haben sich verschiedene Wissenschaften angesiedelt wie Pädagogik, Didaktik und weitere. Allen Theorien gemeinsam ist jedoch, dass das relative Scheitern in der Praxis als unausweichlich angesehen wird.

Hier kann man noch viel von der Natur lernen.

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es zwar schon über Jahrhunderte hinweg Erziehung gegeben hat, die Methoden diese möglichst erfolgreich abzuschließen sich jedoch stark geändert haben. ich kack mir in die hose. In der heutigen Zeit soll es sogar Menschen geben, die weitestgehend unergezogen geblieben sind. Der Kommentar eines älteren Menschen hierzu: "Sowas hätte es früher nicht gegeben"

Erziehungsmethoden

Strafen

Strafen erfolgen oft unvorhersehbar und unbegründbar, sie dienen dazu den Willen des zu Erziehenden zu brechen. Die gewöhnliche Hausfrau verwendet hierzu meist einen Wischmopp, während die sibirische Bergziege ihr Kind bevorzugt in den nächstliegenden Abgrund stößt. Vater Staat zieht es vor, uns alle auf einmal zu bestrafen: Wenn beispielsweise die Unfallstatistik wieder gestiegen ist oder bei Flatrate-Partys sich wieder einige Politiker-Kinder übergeben haben, weil gemeine "Bauern"kinder ihnen Gülle ins Bier mischten - dann folgen Sanktionen wie Steuererhöhung, neue sinnfreie Bußgelder und Hartz IV. Hartz V, eine Helmpflicht für Autofahrer sowie das ausnahmslose Rauchverbot in Biotonnen sind schon in Arbeit.

Belohnung

Ausbleiben der Strafen

Aber auch unter den Menschen wird in und wieder hart durchgegriffen

Folgen

Heute noch leidet die Menschheit unter den Folgen der Erziehung. Wissenschaftlern zufolge ist es auch auf sie zurückzuführen,dass:

  1. Boygroups entstehen
  2. in diesem Moment ein Sack Reis umfällt
  3. die Erde rund ist. "bist du sicher?"
  4. Naturkatastrophen entstehen
  5. Klimakatastrophen entstehen
  6. George Bush Angela Merkels Stiefvater ist (und somit der Schwager von O. B. Laden)

Erziehungsformen

Antiautoritäre Erziehung

Antiautoritäre Erziehung zum Macho

Kinder, die sich nie richtig und angemessen benehmen, sind in jedem Fall antiautoritär erzogen worden, und werden sich über kurz oder lang mit der Super-Nanny auseinandersetzen müssen. Eltern, die erziehungstechnisch doof sind, benutzen antiautoritäre Erziehung als Ausrede, damit sie in der Gesellschaft nicht als Versager da stehen.

Beispiel für antiautoritäre Erziehung:

Große Warteschlange an der Kasse eines Supermarktes. Ein Kind rammt seinen extra klein angefertigten Kinder-Einkaufswagen wiederholt in die Versen des Mannes vor ihm. Nach wiederholtem Auffordern des Kindes, es bitte zu lassen, wendet sich der verzweifelte Mann an die dazugehörige, gelangweilt dreinschauende Mutter, mit den Worten, sie möge ihr Kind doch zur Rechenschaft ziehen. Darauf hin sagt die gelangweilte Frau: "Mein Kind ist antiautoritär erzogen worden." Der Mann nimmt daraufhin einen Becher Joghurt vom Band und kippt ihn der Frau über den Kopf mit den Worten: "Ich auch." Daraufhin meldet sich ein weiterer Kunde weiter hinten aus der Schlage und ruft: "Der Joghurt geht auf mich!"

Erziehung während der NS-Zeit

Die Erziehung von Kleinkindern, auch Pimpfe genannt, war im Nationalsozialismus nicht viel erfolgreicher als der Bau einer überdimensionale Kerze, auch bekannt als V2 (Vaseline 2). Man sollte sie als Feinde betrachten, Schreien und Flehen ignorieren, um harte Kerle zu produzieren. In Schulen ging es ähnlich zu, im Sportunterricht zum Beispiel schoss man ab und zu auf die Schüler, während sie turnten, um ihr Reaktionsvermögen zu testen. Beim Umziehen wurden gelegentlich Granaten in die Umziehräume geworfen und um nach Hause zu gehen mussten die Probanden für gewöhnlich erst durch ein Minenfeld laufen.