Erster Marskrieg

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als 1. Marskrieg oder Marsianischer Krieg wird der Konflikt zwischen dem Marsianischen Imperium (MARS ®) und dem NASA Reconnaissance Corps (NRC) bezeichnet, der in den Jahren 8829-2/r bis 8890-4/b (marsianische Zeitrechnung) tobte. Dabei kämpfte die marsianische Sturmtruppen-Legion gegen die schwer gepanzerten und bewaffneten Aufklärungsroboter der NASA. Der Krieg resultierte in einem Sieg des NRC und der vollständigen Vernichtung des MARS®, sowie der Vertreibung der Marsianer von ihrer Heimat.

Gründe

Der Marsianische Krieg resultierte aus der Fehlannahme der US-amerikanischen Regierung, es gäbe auf dem Mars Erdöl. Logischerweise konnte es auf dem Mars gar kein Erdöl geben, sonst hieße er ja Erde und nicht Mars. Dieser Fehler wurde jedoch erst nach der Vernichtung des Imperiums und der Vertreibung der als Terroristen enttarnten Bevölkerung bemerkt. Zu dem folgenschweren Irrtum kam es aufgrund der Schwarzfärbung der Kruste des Mars. Diese Kruste hat sich jedoch als das heute bekannte Marsöl, (ugs.: Schokolade) herausgestellt. Da die USA zu dieser Zeit noch den Oberbefehl über die NASA hatten, schickten sie das NRC zur Bergung des Öles.

Verlauf

Schon kurz nachdem das erste Geschwader NRC-Aufklärungsroboter den Mars erreicht hatte, regte sich Widerstand seitens des Imperiums. Die Marsianer schickten die 3. und 5. Sturmtruppen-Legion zur Verteidigung der Marsölanlagen. Diese Truppen wurden jedoch bereits in der ersten Schlacht beim roten Fels von den technisch weit überlegenen NASA-Robotern aufgerieben und zu Ersatzteilen verarbeitet. Die erkämpfte Stellung wurde vom NRC bis zur Ankunft der nächsten Robotereinheiten befestigt und verteidigt. Das erstmals gewonnene Öl wurde von DHL-Transportschiffen zum Mond gebracht und temporär zwischengelagert.

Manche Historiker glauben, dass ein weiterer Fehler – der hätte vermieden werden können – der schlichte Abtransport des von Marisanern in silber-schwarzen, plastikähnlichen Behältnissen verpackten Öles ohne vorherige Probe des Inhaltes gewesen sein könnte. So jedoch zog sich der Krieg bis zur Vernichtung des MARS ® hin.

Die Streitkräfte der NASA gewannen sämtliche folgende Schlachten mit minimalen Verlusten, bis die marsianischen Armeen zur Imperiums-Hauptstadt, dem ehemals verschollen Stadtstaat Dystopien zurückgedrängt wurden. Die stark dezimierte Marsianische Armee, die nunmehr aus 1 2/3 Legionen, einer 40-Pfund-Kanone aus dem 18. Jahrhundert ohne 40 Pfund, einem Gargoyle sowie drei Kohorten untoter Murmeltiere und den ehemaligen Bewohnern Dystopiens bestand, wurden schrittweise vernichtet. Die letzte Legion stolperte über den Horizont und wurde wegen der nicht vorhandenen Atmosphäre ins All hinausgesogen. Die verbliebenen untoten Kohorten verloren ohne marsianischen Oberbefehl das Interesse am Kämpfen und vergruben sich im Sand. Der Gargoyle wurde in einem raschen Vorstoß der Aufklärungsroboter zerstört und die mittellose Kanone verließ Großbritannien ohne Geld und versuchte ihr Glück in Amerika.

In Erdzeit gemessen vergingen seit Beginn des Krieges nicht mehr als 39 Stunden, dennoch gelang es dem NRC in dieser Zeit, den Mars in ihren Besitz zu bringen. Erst Wochen später erfuhr man von der Tatsache, dass das Marsöl kein Erdöl ist und nicht für Verbrennungsmotoren oder als Weihwasser geeignet war.

Wichtige Ereignisse

  • 8829-2/r: Landung des ersten NRC-Geschwaders
  • 8830-3/g: Schlacht am roten Fels
  • letzte Woche: Vernichtung des Schokosterns im Orbit des Mars
  • 8872/12-a: Verstärkung der Marsianer durch untote Murmeltiere
  • 8890/3-x: Beschwörung von Green Lantern und Vernichtung der Legionen

Folgen

Aus dem entstandenen Machtvakuum entstanden die Murmeltier-Proteste, in denen für mehr Rechte für Untote protestiert wurde. Aus den Demonstrationen entstand eine Revolution, die aber schnell vom NRC niedergerungen werden konnte. Diese Revolution wurde 1 1/2 Marskrieg genannt.

Trivia

  • Während des Marsianischen Krieg wurden keine lebenden Tiere verletzt.
  • Das NRC verlor insgesamt 28 Roboter (die Hälfte davon wurde in den Graben gefahren oder blieb in einem Loch stecken).
  • Die genaue Position der Schlacht am roten Fels konnte im Nachhinein nicht rekonstruiert werden.
  • Die ehemals verschollene Stadt Dystopien ist seit Ende des Krieges verschollen.
  • Der Marsianische Imperator konnte weder ausfindig gemacht werden, noch konnte seine Identität enthüllt werden.