Erik Zabel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Es gibt nur symbolische Darstellungen von Erik Zabel, da es keine Kamera gibt, deren Verschlusszeit so kurz ist, um ihn erfassen zu können.

Erik Zabel ist wie jeder andere Radrennprofi ein Sohn von Chuck Norris und Chucks Mutter. Eine andere Erklärung kann es nicht geben, wenn man bedenkt, dass die Burschen schneller mit dem Fahrrad durch Frankreich fahren als der TGV. Doping lässt sich ja bei Radrennfahrern allgemein ausschließen.

Allgemeines

Erik Zabel ist am 7. Juli 1970 in Berlin geboren. Ein Jahr später hat er als erster Mensch mit seinem Dreirad die Schallmauer durchbrochen. Seit den frühen 90ern testet er für Bridgestone Formel1 Reifen mit seinem Fahrrad unter extremsten Bedingungen. Sollte ein Reifen 10km halten, wird er für eine Renndistanz bei der Formel 1 zugelassen. Seit 2001 fährt er mit seinem Fahrrad bei der MotoGP als Kameramann mit.

Hobbys

In seiner Freizeit spielt er gerne an der Uni Freiburg Versuchskanienchen für manigfaltige Dopingvarianten, die sich selbstverständlich alle im legalen Bereich befinden. Am Wochenende kann man Erik beim Training auf dem Segelflugplatz in Darmstadt beobachten, während er Segelflugzeuge mit dem Fahrrad in die Luft zieht.

Wichtigste Siege

  • 1971-2007: Tour de France
  • 1981: In 79 Tagen um die Welt. (Logischerweise mit dem Fahrrad)
  • 1984: Downhillrace am Etna. (Erik fuhr bergauf, damit für seine Konkurrenz Chancengleichheit bestand)
  • 1991: Daytona 500
  • 1992: Er erreichte bei den Daytona 500 den zweiten Platz. Aufgrund eines Reifenplatzers musste er sein Fahrrad die letzten 130 Runden tragen.
  • 2007: 24h-Rennen am Nürburgring (Grund: Er musste nur 2 Boxenstopps machen, um seinen Sattel zu wechseln und pinkeln zu gehen)


siehe auch