Ereignisse in der näheren Zukunft

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Da die Geschichte ja bekannterweise quasi eine Art Fortsetzungsgeschichte von Gott ist, der Spaß daran hat, immer wieder alles zu vernichten, was ihm offensichtlich nie langweilig wird(wie also 3.000.000 Jahre Evolution), wird es gern gesehen, wenn Menschen die mit Engeln in Kontakt stehen, Hellseherkugeln gefunden haben oder sonstige seherische Fähigkeiten haben, selbiges so errungenes Wissen bezüglich der näheren Zukunft mittels dieses Artikels der Öffentlichkeit zugänglich machen. Natürlich wird von diesen weisen Menschen erwartet, dass sie die Realitätslinien richtig zu deuten wissen und keine widersprüchlichen Vorhersagen verkünden.

Das Nachfolgende Schema sagt die Ereignisse in der näheren Zukunft halbwegs zuverlässig voraus.

Zerfall der Alten Ordnung

November 2016:
Ende der Schlacht von Mittelindien. Resultat: 203 mio Chinesen und 185 mio Inder sind noch übrig. Es entwickelt sich ein Stellungskrieg. Frontverlauf: Quer durch Indien.

3.3. 2017:
Gaddafi, der 2013 Nordamerika eroberte, ist immer noch beleidigt, weil die Schweizer seine Konten sperrten. Er tritt dem Krieg auf der Seite Indiens bei.

Sommer 2018:
Die Japaner entdecken überraschenderweise, dass in weiteren 24 Atomkraftwerken die Kernschmelze eingetreten ist. Alle Japaner haben fortan nur mehr 8 Zehen, 8 Finger, keine Außenohren mehr und erreichen eine Körperhöhe von bis zu 3,45 Meter. Der japanische Kaiser drückt die Stimmung in Japan folgendermaßen aus: "Jetzt sind die Europäer doch nicht mehr die hässlichsten Menschen der Welt!"

8.5. 2020:
Die Japaner sind fast ausgestorben, da sie sich gegenseitig gefressen haben, weil ja alle Fische radioaktiv strahlen. Nur noch in wenigen Bergtälern leben noch ein paar friedliche Japsen.

23.7.2022:
Ende des schwizochinesisch-indischen Krieges. Die Chinesen sind nicht mehr nennenswert existent. Nur noch 500 000 indische Zivilisten sind am Leben. Südostasien (Thailand, Vietnam, Laos etc.) ist menschenleer, weil es zufällig irgendwie überrannt wurde. Keiner weiß mehr, ob von chinesischen Schweizern oder Indern.

Anfang 2023:
Gaddafi stirbt durch ein indisches Dankesgeschenk an Magenverätzung: Ein Chilifladen mit extramilder Füllung. Die libyschen Rebellen gewinnen doch noch.

Juni 2023:
Die Russen unter Putin, der am 7.November 2015 seine Macht durch die 2. russische Revolution zurückerlangte, verdrängen die letzten Gadaffi-Söldner aus Kanada und den USA. Europa wird kommunistisch und schließt sich Russland an. Die EUdSSR entsteht! Oder auf Russisch: Jevropjejskij Sojuz Sovetskich Socialistitschjeskich Respublik.

Die Flagge der EUdSSR

2024:
Osama bin Laden bekommt nachträglich den Friedensnobelpreis. Die Schweiz baut auf dem nun leeren Schwizochina ein paar Banken und Käsefabriken.

Herbst 2025:
Die Mongolen können jetzt tun was sie wollen da ja jetzt die Chinesen weg sind. Ihnen wird langweilig. Attila Khan sammelt alle Mongolen. Sie schwingen sich auf ihre Pferde, kaufen den Russen 3 mio Kalaschnikows ab und reiten gen Westen. Der Mittlere Osten wird überrannt und ist fortan unbevölkert. Die Weltmenschheitspopulation ist seit 2011 von 7 auf 3,756447 Milliarden gesunken.

Frühjahr 2026:
Die Mongolen ziehen durch Afrika, da sie am Bosporus und am Kaukasus und überhaupt überall in Europa nur noch auf schwer bewaffnete aber glückliche Kommunisten stossen. Der Kommunismus funktioniert jetzt nur weil die EUdSSR Ratgeber aus Bhutan anstellt. (Bhutan hat es geschafft kommunistisch zu sein, obwohl dort keiner weiß was Kommunismus ist. Fakt!)

13.3.2027:
Barrack Hussein Obama wird der neue Dalai Lama und verdient sich somit endlich seinen Nobelpreis!

28.6.2028:
Die Mongolen finden eine neue Heimat! Sie leben jetzt in der Serengeti und ernähren sich von Gnus und Zebras.

Aufstieg der Neuen Ordnung

Mitte 2028 - Anfang 2032:
Alle verbliebenen Erdenbürger glauben an eine neuerliche Zeit des Friedens und des Fortschritts. Aber die Geschichte hat die Angewohnheit immer wieder ihre alten Running Gags einzubauen. Also: Falsch geglaubt!

3.4.2032:
Da im nunmehr erzkommunistischen Europa Religion verboten ist, löst sich der Vatikan auf. Der mittlerweile 105-jährige Papst Benedikt XVI., der nur Dank neuester Klontechnologie noch am Leben ist, da man seine vom Messwein verunstaltete Leber, Nieren und Milz nachzüchten konnte, flüchtet nach Mexiko. Dort glauben immer noch die meisten Leute an ein nilpferdartiges, bibergleiches Wesen mit Namen "Gott".

15.7.2033:
Fertigstellung von Vatikan². ² deshalb weil es der gute Ratzi irgendwie geschafft hat einen noch korrupteren Zwergstaat als den althergebrachten Vatikan aufzubauen.

19.8.2035:
Nachdem wieder mal eine Zeit lang keine nennenswerte Katastrophe und auch kein weltbewegender Krieg stattgefunden hat, tut sich endlich wieder was: Im Vatikan² und überall in der restlichen katholischen Welt herrscht große Aufregung! Die Geburt des Antichristen wurde auf den 16. April 1927 festgelegt. Die als Lord Sitius(Sitius ist die Kurzform vom lateinischen "sitientibus", was soviel wie "Der Dürstende" bedeutet) gefürchtete Ausgeburt monotheistischer Halluzinisten soll den Palästinensern zur Eroberung Jerusalems, die am selben Tag stattfand, verholfen haben. Somit ist Jerusalem schon wieder in (völlig) heidnischer Hand.

25.10.2035:
Papst Benedikt XVI. ruft aus dem Exil den Achten Großen Kreuzzug aus.

Benedikt XVI. in Kreuzzugsmontur und mit furchterregender Kriegerfrisur!!

13.2.2036:
In Messina(Süditalien) haben sich 2'473'638 Kreuzfahrer eingefunden. Ein Visum wurde selbstverständlich beantragt! Sie schwören bei Gott, dass sie die Schwachen und die Frauen schützen und den Codex der Ehre einhalten würden. Für den (natürlich äußerst unwahrscheinlichen) Fall, dass sich irgendjemand nicht an diesen Schwur halten sollte, wird gleich im Vorhinein ein möglichst neutrales Schwurobjekt gewählt. In diesem Falle erfährt Gott zwar nicht seine Premiere als missbrauchtes Geschwür(hier als Synonym für Schwurobjekt verwendet um eine rhetorische Vielfältigkeit zu garantieren), doch fühlt dieser sich immer wieder sehr geschätzt, wenn zum wiederholten Male christliche Heldentaten in seinem Namen vollbracht werden sollen.

2.3.2036:
Nach dem Ankauf von 618'410 modischen Tretbooten, ebensovielen Leichtmörsern und genügend Waffen und Munition für alle geht die fröhliche Fahrt ins Heilige Land auch schon los. Natürlich erst nachdem man alle Schifflein (hier sehr treffend und ausnahmsweise ohne Ironie zu verstehen) schön weiß gestrichen und mit einem stilistisch und propagandistisch sehr wertvollen großen schwarzen Kreuz versehen hat. Dresscode für alle Mitspieler: Weiß mit schwarzem oder rotem Kreuz. Rustikaler Helm mit fraglicher Schutzfunktion und unzureichendem Rundblickvermögen ist als stylisches Accessoir ebenfalls überaus populär.

Dieses Foto minderer Qualität eines Kreuzritters auf den Hügeln Jerusalems wurde mit einer billigen chinesischen Kamera geschossen.

22.7.2036:
Die Planschparty im Mittlmeer ist immer noch voll im Gange. Auch der Absuff von mehr als 40% der Beteiligten drückt die Stimmung kaum. Immerhin ist bald ein Drittel der Route geschafft!

2.3.2037:
Einjähriges Kreuzfahrtstartjubiläum!!! Zur Feier des Tages wird Land gesichtet. Gott segne den Kannibalismus. Dank ihm wurde der 4-monatige Versorgungsengpass auf Hoher See erfolgreich überbrückt.

5.3.2037:
472'837 heilige Krieger gehen an palästinensisches Land. Die Bewohner selbiger Weltregion machen überraschte Gesichter, da sie nicht mit der Fortdauer von mehr als 0 Kreuzfahrerleben über den Hurrican Franz Joseph vom September 2036 hinaus rechnten.

Weihnachten 2038:
Einnahme Jerusalems durch die Kreuzritter. Das ganze Heilige Land wird geplündert, über den Haufen gebrannt und vom Papst sicherheitshalber für nicht mehr so arg heilig erklärt, dass man es zurückerobern müsste. Grund dafür sind nicht etwa Menschenrechte, wie man mutmaßen möchte, sondern der erstmalige Bankrott des Vatikans. Der 8. Kreuzzug hat nämlich neben der erfolgreichen Entzivilisationierung des Hl. Landes auch selbiges bewirkt.

Zitate

"Diess bedüt in Kriagch!" Inhaber der schweizer Hustenbonbonfabrik

"Jetzt sind die Europäer doch nicht mehr die hässlichsten Menschen der Welt!" bereits erwähntes Zitat des japanischen Kaisers

"Noooch aii lo paa wiah laoo fenh ond tsea shteah lenh ahll ehs" Atilla Khan ruft zum 3. Sonntagsausflug nach Europa aus

Siehe auch