Elsaß-Lothringen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 28.02.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Elsaß-Lothringen ist ein ehemals deutscher Flecken auf der Landkarte, zwischen Deutschland und Frankreich. Der Boden war stark umstritten vor dem deutsch-französischen Pakt.

Vorgeschichte

Entstehung

Vor langer, langer Zeit, als die Gallier das Römische Reich terrorisierten, gab es auch einen anderen Ort im heutigen Frankreich, für den sich damals jedoch keiner interessierte. Seit der Entstehung Deutschlands und dessen Nachbarn Frankreich gewann dieser Flecken an Wichtigkeit. Da der einzige Einwohner ein dummer Bauer (das die Elsääser auch heute noch nicht sehr intelligent sind zeigt auch, dass sie die einzigen Pfosten sind die Sarközie wählen) war, haben die Deutschen von ihm das Stück Land mit ihrem tollen Bier aufgekauft.

Der Streit

Eines Tages ritt ein französischer Weinhändler durch Elsass-Lothringen und verdiente sich dumm und dämlich an den Bürgern, die bisher nur deutsches Bier kannten. Als dann jedoch der Händler ausgeraubt wurde (Augenzeugen behaupten, es sei ein franz. Räuber gewesen), schob man den Raub den Elsass-Lothringern in die Schuhe, und Frankreich eroberte das Gebiet. Daraufhin entwickelte sich ein immer größer werdender Streit zwischen Deutschland und Frankreich um das Land.

Erster und Zweiter Weltkrieg

Nach dem verlorenen 1. Weltkrieg bekamen die gemeinen Franzosen ihr Ländchen wieder zurück. Als Hitler durch den 2. Weltkrieg aber Frankreich eroberte, zogen schon die ersten deutschen Bierbrauer wieder nach Elsass-Lothringen. Doch dann haben die Deutschen durch tragische Ereignisse doch wieder verloren, und dies war die vorerst letzte Besitzbeanspruchung.

Aktuelle Pläne

Eroberung

Die gutgesonnene Untergrundorganisation "Wiedereroberung von E.L. durch Hodenkrebsspenden" (kurz WELH; wofür das E.L. steht, ist nocht nicht bekannt - kluge Leute vermuten "Erdbeer-Lutscher") verkündetete, dass der Kampf um Elsass-Lothringen noch nicht zu Ende sei. Sie sucht gezielt nach Hodenkrebserkrankten und zwingt sie erforderlichenfalls dazu, Spenden zu sammeln und mit Hilfe dieser Spenden französische Fremdenlegionäre zu kaufen, die dann wieder die Umwidmung Elsass-Lothringens zu einem deutschen Grund und Boden erkämpfen sollen.

Zukunft

Auch für die Zukunft hat WELH vielversprechende Pläne:

  • Eine WELH-Jugend (siehe Hitlerjugend)
  • Hamsterentsafter nach Polen und Kongo exportieren, um Blähungen vorzubeugen
  • Franzosen sollen Wollsocken ins Meer schmeißen
  • Brezeln sollen mehr erforscht werden
  • mehr militarisiert werden (Hamster-Katapulte, Hamster-Katapulte mit Brennenden Hamstern, etc.)
  • Außerdem soll dem kleinem Nachbarland "Saarland" demnächst eine besondere Ehre zukommen. Da die Elsässer die Saarländer so verehren, wird extra ein "Saarländischer Flammkuchen" entworfen. Der ist dann belegt mit einem Ring Lyoner vom Höll und wird sehr fein mit Maggi gewürzt. Erste Versuche in Ingolsheim verliefen relativ erfolglos. Aber der berühmte Flammkuchenbäcker Waniel Dernert (Name geändert) ist immer noch guter Dinge, dass dieser Flammkuchen einschlägt wie damals der 2CV. Übrigens wurde Waniel Dernert vor kurzem mit 4 Frambois ausgezeichet.

Kultur

Das Elsass gilt im allgemeinen als sehr französischer Fleck, neben Blaßmusik und Bier, sind die Elsässer vor allem für gute französische Küche wie Eisbein mit Sauerkraut bekannt.

regionale Gliederung

Das Elsass ist in die beiden Departements Bass rinn und haut rinn aufgeteilt. Diese Namensgebung stammt nicht aus dem Französischen, sondern kommt daher, dass in der nördlichen Region Bass rinn alle Leute den ganzen Tag laute Techno-Musik aufdrehen und extra-große Sub-Woofer für die Bässe dabei einsetzen. Die südliche Region im Elsass heisst hingegen haut rinn, weil die Leute dort permanent unter exzessiven Drogeneinfluss stehen und alles konsumieren, was rein haut. Der lothringische Teil entspricht dem heutigen Departement Möse. Neben schmutziger Industrie gibt es dort im wesentlichen nur Puffs.