Spiegelwelten:Electronia

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Electronia)
Wechseln zu: Navigation, Suche





Die Karte von Electronia
Electronia
Electronia
Wahlspruch: Immer einen Gigameter den Anderen voraus!
Kontinent Sibirska
Amtssprache Eigentlich Binär, doch ein einzigartiges Übersetzungsprogramm wandelt die Sprache in ihre um. Also Deutsch.
Hauptstadt Wacken
Regierungssitz Wacken/ Hub-City
Staatsform Digitale Parlamentsdemokratie
Regierungsform Kabinettsordnung
Staatsoberhaupt Xaver Süderbit
Regierungschef stellvertretend Sgt. William Mockturtle
Pressedienst Der Electronia- Newsletter
Fläche 371.700,00 km²
Einwohnerzahl ca. 20 Millionen; stetig wachsend
Bevölkerungsdichte unbekannt Einwohner pro km²
BIP unmessbar
BIP/Einwohner unbekannt
Währung Electronia-Dollar (€)
Gründung Unbekannt, vermutlich 1801
Unabhängigkeit schon immer.
Nationalhymne Elektrisches Gefühl
Nationalfeiertag Revolutionstag am 14. Juli
Internet-TLD .elt
Telefonvorwahl 01010
Spiegelwelt
Electronia
SWMap Electronia.png

Electronia ist ein kleines Land im Nordwesten des Kontinents Sibirska. Die Bewohner sind größtenteils auf Nanotechnologie basierende Cyborgs und intelligente Konservendosen, sowie Einwanderer und Flüchtlinge aus der ganzen Spiegelwelt. Die Nachbarländer sind Russland und das Hetenland.Über See sind die nächsten Staaten Luxusburg, Rakete und Kopfhaut.


Vorgeschichte

Der Beginn der Electronia- Zeit liegt Jahre zurück, als ein gewisser Bill Gates einen Prototyp eines Superintelligenten Kampfroboters entwickelte und ihn Dominatron taufte. Während er zu Beginn noch einige Kämpfe gewann, und große Erfolge auf dem Schulhof feiern konnte, entwickelte der Roboter eines Nachts nach einem Blitzeinschlag ein Eigenleben und begann Versuche zu starten, zuerst ganz Florida und dann die ganze Menschheit auszurotten. Gates sah sich daher gezwungen, diesen die Toilette herunterzuspülen.
Doch anstatt irgendwo in der Kanalisation zu landen, wurde der Dominatron flugs durch ein Portal ins damalige Ozeanien geschleudert und landete auf einem gewaltigen Haufen aus Bill Gates Fäkalien, irgendwo in dem damaligen Georgien.

Übernahme des Landes

Während er zunächst noch von der ahnungslosen Bevölkerung missachtet wurde, entwickelte er einen minutiösen Plan, der die Unterwerfung der Georgier zum Ziel hatte. Dazu musste Dominatron sich als Mensch verkleiden, lose Wahlversprechen äußern, dumm in die Kamera grinsen und Bücher über Einwanderer schreiben. Flugs wurde er bei der nächsten Präsidentschaftswahl in die Staatsspitze gewählt und konnte von da aus seine miesen Pläne fortsetzen. Zunächst wurden sämtliche Politiker durch willenlose Cyborgs Marke Eigenbau ausgetauscht, und mehrere Roboterfabriken in allen Teilen des Landes errichtet.

Erschaffung von Electronia

Dabei wurde er immer mehr besessen von der Idee, dass einzig und allein die Roboter eine geeignete Lebensform darstellten, und begann, sämtliche Lebewesen innerhalb Georgiens zu internieren und auszulöschen. Auf See wurde ein gigantischer Sicherheitsring aus Radarbojen geschaffen, und nach Hetenland und Russland wurde ein zunächst provisorischer Schutzwall errichtet, der die noch junge Diktatur vor ausländischen Angreifern schützen sollte. Von nun an waren alle Denkvorgänge und Datenströme auf Dominatron konzentriert, sodass Electronia in der Zeit der Diktatur praktisch ein einzelnes denkendes Wesen war.


"Das Große Update 2010"

Präsident Xaver Süderbit von der FDE

Im März 2010 brachte aber das autonome Software-Update durch einen Programmierfehler einen verheerenden Umschwung mit sich, der das bisherige Weltbild Electronias für immer umwälzte und reformierte. Durch ein verbessertes Betriebssystem und Windows 7 Service Pack 4 waren die Roboter Electronias seit dem 4. April in der Lage, ihre Hardware voll und ganz auf Nanotechnologie umzustellen und dadurch ihre Form beliebig zu verändern. Zudem verstanden sie es auf einmal, Gefühle zu entwickeln, biologische Sprachmuster zu erlernen und zelluläre Nahrung als Energie- und Wärmespeicher zu nutzen. Aus verschiedenen Anfagsmodellen, formte sich nach mehreren Wochen die Electronianische Grundform: Die Blechdose.
Der erste Roboter, der diese Grundform annahm, war überraschenderweise Bill Gates böser Kampfroboter Dominatron, zumal dieser als oberstes Glied in der Datenkette Electronias als aller erstes über Updates und Pop-Ups informiert wurde. Auf Grund seiner hohen Prozessorleistung und der Fähigkeit, komplexe Rechenaufgaben in Hunderterschritten zu lösen, wandelte sich seine Persönlichkeit weitaus stärker als bei den anderen Androiden Electronias. Fortan konnte er in seinem Inneren Dosenravioli aufbewahren und mit Hilfe magnetischer Wellen fliegen, sowie ein unglaubliches Verständnis in Diplomatie, Philosophie, Literatur und Atomphysik entwickeln. Nach Vollendung des Updates nahm er den neuen Namen "Hyronimus Julius Robert Blechheld III" (Kurz "Blechheld") an, und leitete eine großangelegte Formatierung des Staates und der Außenpolitik ein.
So wurde der "Eiserne Vorhang" schlichtweg nach Russland hin geöffnet, und biologischen Wesen die Einreise ermöglicht, sowie eine auf Facebook basierende Demokratie geschaffen, die anstatt eines Kollektivsystems eine Art digitales Parlament erschaffen, das durch eine spezielle Vernetzung Wahlen und Debatten mit DSL 160000 ermöglichte. Als neue Landeshauptstadt wurde bald die Kolonie "Wacken" gegründet. Für ausländische Diplomaten wurde mit "Hub-City" eine vorgelagerte Trabantenstadt errichtet, in deren Zentrum die Ministerien und Botschaften liegen, sowie einige Kulturzentren und ein neues Stadion.
Nach einigen Protesten wegen vermehrter Krisenbildung wurde Blechheld III. durch Neuwahl abgesetzt. Nun ist Xaver Süderbit von der FDE mit einer Gelb-Schwarz-Grünen Koalition der neue Präsident Electronias.

Geographie

Electronia liegt im Nordosten von Sibirska und bildet in seiner gesamten Länge die "Land, der freundlichen Roboter"-Landbrücke. Die momentane Regierung hat beschlossen, dass nach einer langen Phase der Ausrottung eine neue Weltoffenheit herrscht und moderne Diplomatie und Demokratie fortan in Electronia Einzug halten sollen.

Dadurch entwickelt sich ein reger Einreiseverkehr von Seiten Russlands und über die Wasserwege.

Electronia schnitt Hetenland vom gesamten Rest Nordsibriskas ab und hatte so eine strategisch wertvolle Position an der Rohstoffquelle Hetenland, wo ja bekanntlich eh nur irgendwelche Wilden hausieren. Im Zuge der langsamen, aber stätigen Assimilation Hetenlands durch Electronia hatte die Ozeanien-Post-Gesellschaft ein Tunnelbauprojekt in Auftrag gegeben die Hetenland und Russland wieder verbinden sollte, obwohl eine Postverschickung von Russland aus eher unwahrscheinlich wäre. Da aber nach dem Krieg eh alle Schutzwälle an den Grenzen Electronias eingerissen wurden, war das Tunnelprojekt nicht mehr von Nöten.

Kriege

Sgt. William Mockturtle in seinen besten Jahren

Electronia nahm 2010 am großen sozialistischen Krieg Teil. Obwohl das Land nach der Reformierung nur einen Bruchteil seiner Kampfkraft hatte, konnte es gut gegen die ostfriesischen Truppen ankämpfen und schlug diese nach einer Belagerung von Jobsburg und dem Durchbruch im Hetenland-Schutzwall in die Flucht. Zudem konnte molldurisch-Basnana von der Marine Electronias befreit werden, jedoch nicht über den Seeweg, sondern, durch eine geschickte Tunnelbohr-Taktik, aus dem Inneren der Insel heraus.
Zum Ende des Krieges konnte Electronia die Schiffe der Alliierten mit Aliment-Antrieb ausstatten, während mit Hilfe eines Teilchenbeschleunigers ein Wurmloch errichtet werden konnte, das die Errichtung eines provisorischen Außenpostens nördlich von Dunkeldeutschland auf 4 Inseln ermöglichte. Dennoch gab es durch ein neues Energiesystem, das Magma-Hitze erforderte, einige Probleme, als eine unerwartete Eruption zuerst den Außenposten, und dann große Teile des damals von den Glebs besetzten Russland zerstörte.
Im Frühjahr 2011, als Ostfriesland erneut Marxistisch wurde, beteiligte sich Electronia erneut mit einer großen Streitmacht an dem dazugehörigen Befreiungskrieg, und unterstützte die WSR-Truppen mit Schwerpunkt auf die Förderung der luxusburgischen Truppen vor Molldurien und die Sicherung des Luftraums von Sibirska.
Momentan ist der Krieg aber vorbei für Electronia und man macht weiter mir anderem Firlefanz. Derzeitiger Verteidigungsminister ist Sgt. William Mockturtle.

Politik

An der Spitze des Staates steht der Präsident, der bis zu seiner Amtsenthebung durch Wahl oder technische Überholung mit seinen Ministern die Regierungsgeschäfte leitet, Auslandsbeziehungen pflegt und Gesetzesentwürfe präsentiert. Mit ihm sind im Kabinett:

  • Präsident: Xaver Süderbit (FDE)
  • Außenminister: Günther Schöllemann (FDE)
  • Verteidigungsminister: William Mockturtle (CDE)
  • Umweltminister: Oskar Zischer (B265B)
  • Ruhe- und Ordnungsminister/Innenminister: Friedrich Hühnerbrüh (CDE)
  • Minister für Fortschritssfragen: Strg-Al-Entfer (FDE)
  • Kultusminster: Laron Soware (CDE)
  • Verkehrsminister: Hugh Hefter (FDE)
  • Finanzminister: Cisco Credit (B265B)
  • Internetminister: Wlan-dimir Kabel (CDE)

Wenn Gesetztesentwürfe beschlossen werden, werden diese dem digitalen Parlament zugesandt, die den Dienstältesten Recheneinheiten unter den Bürgern eine Verschriftlichung des Edikts übermittelt, und ein speziell Programmiertes Wahlprogramm temporär auf deren Festplatten lädt. Nach Abstimmung werden die Gesetze entweder vom Kabinett überarbeitet, gelöscht oder durch die einzelnen Sektorenzentren, den Landkreisen Electronias, ausgeführt. Dies geschieht jedoch in einem so schnellen Tempo, dass es humanoiden Abgeordneten nicht möglich ist noch vor Ende der Abstimmung ihr Mandat zu verwenden.
Lediglich in Internationalen Debatten wird das Rechentempo heruntergefahren und an die niedrige Gehirnleistung der biologischen Lebensformen angepasst.

Parteien und Bürgergruppen

Das Parlamentssystem Electronias ist parteiisch angeordnet. Im folgenden sind die wichtigsten Parteien und Bürgergruppen aufgelistet und beschrieben.

CDE

Die Cyberdemokratische Einheitspartei ist die konservativste Partei Electronias. Ihre Führungspolitiker, zu denen auch der ehemalige Präsident Blechheld III, Verteidigungsminister Mockturtle, RuOMin Friedrich Hühnerbrüh, und Ex-Wirtschaftsminister Finanzcheck gehören, richten sich allesamt auf den Aufbau des Militärs und die Allgemeine kulturelle Förderung aus. Noch dazu sind sie eher positiv eingestellt gegenüber anderen Nationen und pflegen es, immer und überall zu helfen, wo es geht.

SDPE

Die Sozialdemokratische Partei Electronias ist die selbsternannte Arbeiterpartei Electronias, obwohl sie von Lobbyisten durchsetzt ist wie ein schweizer Käse mit Löchern. Ihre offiziellen Ziele sind die Verminderung der Arbeitslosigkeit, Gratis-Updates für alle und die Errichtung eines komplexen Bildungs- und Sozialsystems in Electronia. Auch für faule Säcke. Der momentane Fraktionsvorsitzende ist George Taskline.

FDE

Die Freien Demokraten Electronias sind liberal. Mehr nicht. Ihr Führer ist weltweit unter dem Namen Xaver Süderbit bekannt und seit Januar 2011 Präsident von Electronia.

Bündnis265 Bit

Das Bündnis setzt sich für den Umweltschutz ein und zeigt sich generell freundlich und gesprächsbereit. Noch dazu werden liebend gerne Demonstrationen gegen Bahnprojekte eröffnet.

SEE

Die SEE ist die Sozialistische Einheitspartei Electronias und steht für das Verlangen nach Planwirtschaft, weniger Arbeitslosigkeit und Gleichbehandlung der Bürger, egal welche Hardware sie haben.

NAF

Die Nationale Arbeiter Fraktion war ursprünglich eine Terrororganisation, wurde jedoch durch die Entführung zweier Führungspolitiker auf den Status einer Partei mit Sonderrechten angehoben.

Sport

Größtenteils reduziert sich der Sport auf Online-Games oder Konsolenspiele (In welchen sie übrigens auch sehr erfolgreich sind). Seit der Reform gilt Fußball neben dem Rennsport als Nationalertüchtigung, und wird in speziellen, wandelbaren Arenen ausgetragen, die sich je nach Bedarf den Vorstellungen der Sportminister anpassen. Mal sind diese Arenen Rennstrecken, mal Eishockey-Felder, mal Fußballstadien, und auch mal Konzerthallen.

FECFE

Der Freie Electronische Club für Fußballerische Ertüchtigung wurde 2011 im Auftrag von Xaver Süderbit gegründet. Seine aktuelle Mannschaftsaufstellung, der Trainer, und weitere Unnütze Infos, sind Hier zu finden.