Eisprung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine der seltenen Aufnahmen eines Eisprungs unter dem Mikroskop.

Der Eisprung ist eine Laune der Natur und bezeichnet den biologischen Prozesses des Migräne-Bekommens und allen auf den Sack gehen. Er kommt bevorzugt beim weiblichen Geschlecht vor, kann aber unter Umständen auch bei prominenten Vertretern der homosexuellen transvestitischen Seite, wie zum Beispiel: Daniel Küblböck, vorkommen.

Entstehung

Nachdem Vater Staat Mutter Natur geschaffen hat und dieses schon eine sehr dumme Idee war, hat sie einen drauf gesetzt und fand ganz spontan alles doof. Vater Staat gefiel dies gar nicht und hat sie in Folge dessen vorerst mit faulem Obst beworfen, später dann mit Eiern.
Zufälligerweise, naja, sagen wir eher unglücklicherweise, hat sie eines Tages mal wieder ihren Mund nicht voll genug bekommen und ein Ei ins Gesicht bekommen und verschluckt. Nachdem der biologische Prozess der Säure-Zersetzung begonnen hatte, wurde das Ei aus einem Ersatzloch vom Körper abgestoßen. Dieses mittleirweile verkleinerte und vom Osterhasen rot angemalte Ei fand zusammen mit der Säure den Weg in die Freiheit. Dies geschah nun ca. einmal im Monat und die Säure sorgte dafür, dass sie sauer wurde.
Aus Rache wollte Mutter Natur alle männlichen Wesen verfluchen und hat ihnen auch Eier gegeben. Allerings schlug der Plan fehl, da sie nicht richtig gezielt hatte. Gott sah dies und verpasste aus Gerechtigkeit der Frau nun einen regelmäßigen Eisprung.

Risiken

Sollten jedem Mann bekannt sein.

Sonderfälle

Manchmal kommt es zu einem ca. neunmonatigen Ausfall dieses "Egg-Jumps". Hierbei hat irgend ein Dussel von Mann nicht aufgepasst und hoffentlich kommt hierbei dann nach 9 Monaten ein männliches Ding raus.