Eintagsfliege

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Eintagsfliege [lat:fliegus stressulosus] kann sowohl die Fliege, als auch ein Freund oder eine Freundin sein, mit der der Partner Schluss macht. Sie treten oft bei "Anfängern" auf, denen Fehler in der Weiber,- oder Männersuche unterlaufen. Es bauen sich Spannungen auf, die im weiteren Verlauf dann am Telefon zu großem und sehr lautem Stress führen.

Herkunft und Erkennungsmerkmale

Wenn man jeden Tag ne neue im Bett und/oder mit der anderen den Schlussstrich gezogen hat, spricht der Fachmann von einer "Eintagsfliege" da eine Eintagsfliege auch nur einen Tag lang existiert. Zu Zeiten von "Adam und Eva" war dieses Syndrom noch nicht bekannt, da es ja schließlich noch keine anderen Menschen gab, mit denen man Schluss machen hätte können, um sich jemand anderen suchen können.

Eine Eintagsfliege ist recht leicht aufzuspüren, wenn der jeweilige Partner ein beschissenes Verhalten in welcher Form auch immer an den Tag legt, oder ständig Stress wegen Nichts entsteht, sind dies die ersten Erkennungsmerkmale dieser Volkskrankheit. Eintagsfliegen dieser Art findet man vor allem beim Flizzen gehen in der Diskothek oder am Straßenrand. Sie werden meist abends spät ins Haus geschleppt und werden dann "getötet" indem es heftig kracht.

Eintagsfliegen fangen immer so an und sterben meist in den späten Abendstunden am Telefon oder in der Diskothek.

Austragungsorte der Konflikte

Eintagsfliegen werden oft im eigenen Zimmer mit Stress getötet, aber auch in der Wohnung vom Partner kann es ordentlich krachen was Gebrülle und Beleidigungen angeht. In seltenen Fällen kann es sogar im Auto auf der Fahrt zur Wohnung schon anfangen zu knallen. Am nächsten Tag hat man dann wieder eine andere im Bett, ein Tag später wieder eine andere... Eintagsfliegen eben...

Verhinderung

Die Durchsetzungskraft der Eltern spielt hier eine wesentliche Rolle, da einige Tage Stubenarrest und Telefonitis-Verbot jeglichen stressigen Kontakt zum Freund/Freundin untersagen und Stress und Ärger so erst gar nicht entstehen können. Die sicherste Methode den Eintagsfliegen-Effekt zu verhindern, besteht darin, direkt den richtigen zu finden, oder sich der Meinung des Partners anzupassen und sich ihr zu unterwerfen. Nur so kann innerhalb einer Beziehung das Eintagsfliegendasein vermieden werden.

Sonstiges

Im Jahre 1896 wurde eine Beziehung registriert, die länger als fünf Tage gehalten hat. Hierbei handelt es sich nicht mehr um eine richtige Eintagsfliege, sondern um eine Kaugummieffekt-ähnliche Beziehung. Sie wurde mit einzelnen Stresspassagen und Widerwillen in die Länge gezogen. So dauerte sie ganze elf Tage an. Auch hier war ist das bittere Ende schon vorher absehbar!